Gartenmöbel

  Kommentare (0)

Holzmöbel richtig pflegen

Nicht selten sind Holzmöbel eine sehr teure Anschaffung, die daher richtig gepflegt werden sollten. Wir geben eine Übersicht über die effektivsten Möglichkeiten, Holzmöbel zu pflegen.

Holzmöbel richtig pflegen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Lackiert oder naturbelassen?

Vor der Pflege muss vor allem zwischen lackiertem sowie naturbelassenem Holz unterschieden werden. So reicht bei lackierten Holzmöbeln in der Regel ein feuchtes Tuch zur Pflege aus, der Einsatz von Reinigungsmitteln ist dagegen nicht notwendig. Außerdem empfiehlt es sich lackiertes Holz ausschließlich mit sehr weichen Tüchern zu bearbeiten.

Zudem sollten nur milde Pflegemittel verwendet werden, um den Lack nicht zu beschädigen. Lackierte Holzmöbel benötigen in aller Regel gar keine Pflege mit einer Möbelpolitur, generell sollte eine Möbelpolitur auch bei unbehandelten Hölzern nur eher selten eingesetzt werden.

Eine zu häufige Anwendung von Möbelpolitur lässt das Holz leicht spröde werden. Ein Möbelstück aus rohem Holz kann ebenfalls mit einem feuchten Tuch gepflegt werden, allerdings ist hier besonders darauf zu achten, dass das Tuch lediglich leicht angefeuchtet wird.

Die Politur

Erst danach sollte dann mit der eigentlichen Pflege gestartet werden, indem man etwas Möbelpolitur auf ein weiches Tuch gibt und das Möbelstück damit vorsichtig abreibt. Jede Möbelpolitur benötigt eine bestimmte Zeit, um einzuwirken.

Nach der Einwirkzeit müssen die auf dem Möbelstück verbliebenen Politurreste auch wieder gründlich entfernt werden, da ansonsten unschöne Flecken zurückbleiben können. Außerdem sollten auch keine Mikrofasertücher für eine Pflege von Holzmöbeln verwendet werden, da diese Tücher vor allem bei unbehandeltem Holz schnell zu Kratzern führen können.

Das richtige Pflegemittel

Das Holzmöbelstück sollte immer mit den gleichen Mittel gepflegt werden, mit denen dieses bereits vor dem Kauf behandelt wurde. So sollte der Käufer eines Möbelstücks, welches von Seiten des Herstellers mit Öl behandelt wurde, später dann nicht mit Wachs oder anderen Mitteln als Öl pflegen. Daher lohnt es sich, beim Kauf nachzufragen.

Behandlung mit Pflegeöl

Das Einölen stellt eine gängige Methode dar, um das Holz einerseits vor dem Austrocknen sowie andererseits auch vor zu viel Feuchtigkeit zu schützen. Dabei wird die Oberfläche zunächst feucht gereinigt und in einem zweiten Schritt dann mit einem ölgetränkten Lappen eingerieben.

Die dünne Schicht Öl, die sich nun auf dem Holz befindet, versiegelt die Oberfläche, gleichzeitig bleibt das Holz bei dieser Methode aber auch atmungsaktiv. Als besonders schonend für das Möbelstück gilt dabei eine Pflegebehandlung mit Leinöl.

Behandlung mit Wachs oder Lack

Ein mittlerweile nur noch sehr selten verwendetes Pflegemittel für Holzmöbel ist Wachs, vor allem das Auftragen auf das Möbelstück erweist sich hier häufig als recht schwierig. Sollen die Holzmöbel so robust wie möglich sein, empfiehlt sich eine Behandlung mit Lack. Eine Lackierung isoliert das Holz, das Möbelstück ist dadurch bestmöglich vor Feuchtigkeit sowie UV-Licht geschützt.

Lasuren für Holzmöbel

Holzmöbel können zudem auch durch Lasuren behandelt werden, welche das Holz ähnlich wie Öl pflegen und vor Flecken schützen. Eine Lasur deckt dazu farblich besser ab als ein reines Pflegeöl. Daher kann das Holzmöbelstück mit einer Lasur nicht nur pflegen, vielmehr lässt sich auch helles Holz abdunkeln oder Schmutz überdecken.

Wasser macht Flecken!

Zuviel Wasser kann dem rohen Holz leicht großen Schaden zufügen. Häufig wird bei der Pflege des Holzmöbelstücks zu viel Wasser verwendet, wodurch dieses leicht aufquillt. Außerdem sollte stets nur mit der Maserung des Holzes gewischt werden, da durch eine runde Wischbewegung leicht Flecken entstehen können.

Dabei kann Holz je nach Oberflächenbehandlung sehr empfindlich reagieren. In der Regel sollten Holzmöbel auf keinen Fall feucht mit Wasser abgewaschen werden, da das Wasser in das Material eindringt und das Holz unansehnlich aufquellen lässt. Bei Holzmöbeln gilt es, vor dem Beginn der eigentlichen Pflege den Staub von den Oberflächen des jeweiligen Möbelstücks zu entfernen.

Fazit:

Holz zu pflegen benötigt einiges Know-How. Wer unsere Tipps jedoch berücksichtigt, wird lange Freude an seinen Möbelstücken haben.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop