Gartenteich

  Kommentare (0)

So haben Reiher am Gartenteich keine Chance

Graureiher sind imposante Vögel, die leider eine unangenehme Eigenschaft besitzen und daher nicht bei jedermann gern gesehen sind. Gartenteiche mit reichlich Fischbesatz wirken auf die gefräßigen Räuber äußerst anziehend. Hier erfährst Du, wie Du Deine wertvollen Fische vor dem Reiher schützen kannst.

Gartenteich vor Fischreihern schützen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Der Graureiher ist eine seltene Schönheit

Der Graureiher ist ein seltener und daher unter Naturschutz stehender Vogel, der sich überwiegend von Fischen, Fröschen, Molchen und kleinen Säugetieren ernährt.

Da immer mehr Feuchtbiotope trocken gelegt werden oder einer Bebauung zum Opfer fallen, zählt der Reiher zu den bedrohtesten Tieren Deutschlands.

Immer auf der Suche nach Nahrung, ist er für jede sich bietende Gelegenheit dankbar und lässt sich daher auch immer häufiger an den Ufern der Gartenteiche nieder.

Wie schütze ich meinen Gartenteich?

Wie soll man es ihm verübeln? Schließlich liegt es in der Natur des Reihers, sich mit Fischen aller Art den Bauch vollzuschlagen. Aber müssen es ausgerechnet die teuren Koikarpfen oder die imposanten Goldfische aus dem eigenen Gartenteich sein?

Das wird sicherlich jeder Besitzer eines Gartenteiches verneinen. Es gibt genügend effektive Methoden, um dem gefräßigen Vogel die Lust an einer Zierfischmahlzeit zu verderben.

Fischreiherschreck zur Abwehr

Der so genannte Fischreiherschreck ist im gut sortierten Fachhandel erhältlich und ist eine der sichersten Methoden, den Reiher vom Gartenteich zu verscheuchen. Der Fischreiherschreck besteht aus einem Wasserschlauch, der an einen Bewegungsmelder angeschlossen ist.

Befindet sich der Graureiher im Anflug, so wird dieser mit einer kalten Dusche an seinem räuberischen Vorhaben gehindert. Der Fischreiherschreck hat nur einen Nachteil. Mit rund 100,- Euro ist er relativ teuer.

Daher lohnt sich ein solches Gerät an und für sich nur, wenn in dem Gartenteich besonders wertvolle Fische schwimmen, zum Beispiel Kois. Neben der Wasserstrahl-Methode existiert darüber hinaus auch ein akustischer Fischreiherschreck, der den Reiher durch ein lautes Geräusch vertreibt.

Einsatz einer schwimmenden Pyramide

Als sehr wirkungsvolles Mittel zur Reiherabwehr ist im Fachhandel auch eine Art Vogelscheuche für Fischreiher erhältlich. Diese besteht aus einer Pyramide, die auf dem Wasser schwimmt und auf Grund ihrer spiegelnden Eigenschaften das Sonnenlicht reflektiert.

Der Graureiher wird nicht nur erschreckt, sondern auch geblendet und wird dementsprechend sehr schnell das Weite suchen. Solche Reiherscheuchen kannst Du übrigens aus Alufolie leicht selbst herstellen. Wichtig ist nur, dass der mit der Folie umspannte Gegenstand gut schwimmt.

Den Gartenteich mit einem Netz abdecken

Eine sehr einfach zu realisierende Methode, den Fischreiher vom Gartenteich zu verscheuchen, ist auch das Anbringen eines Netzes im seichten Uferbereich des Weihers, so dass der räuberische Vogel keine Möglichkeit zum Landen findet.

Alternativ kann der Uferbereich auch mit großen Steinen oder mit anderen Gegenständen gesichert werden. Diesbezüglich eignet sich auch ein Laubschutznetz zum Abdecken des Teiches.

Draht als Hilfsmittel gegen Fischreiher

Eine etwas aufwändigere Methode ist das Bespannen der Anflugfläche mit Draht. Hierzu ist ein Blumendraht ebenso gut geeignet wie eine Angelschnur. Mit dem Draht wird an der Wasseroberfläche ein Netz gespannt, wobei die Abstände der Bänder in beiden Richtungen rund 30 Zentimeter betragen. Diese Maßnahme ist sehr effektiv, behindert Dich aber auch beim Reinigen des Teiches und beim Abfischen.

Eine Attrappe zur Abwehr

Du kannst auch versuchen, den Fischreiher mit einer täuschend echt aussehenden Graureiherattrappe zu verscheuchen.

In der Regel bevorzugen die Reiher einen eigenen Angelplatz und meiden Plätze, die bereits von Artgenossen besetzt sind.

Um den Erfolg auf Dauer erhalten zu können, sollte die Graureiherattrappe allerdings von Zeit zu Zeit "bewegt", das heißt, umgesetzt werden, da Dir der gefräßige Vogel sonst sehr schnell auf die Schliche kommt.

Fazit:

Graureiher sind wunderschöne anzusehende Tiere, wenn sie jedoch die Zierfische aus dem Gartenteich fressen, sind Gegenmaßnahmen erforderlich. Diesbezüglich können spezielle Abschreckgeräte, Netze, Drähte oder aber auch Attrappen den Reiher auf Dauer fernhalten.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop