Gartenküche

  Kommentare (0)

Rhabarberkuchen selber machen

Wenn die Rhabarberernte einmal großzügig ausgefallen ist, kannst Du etwas Leckeres aus diesem pikant-säuerlichem Gemüse zubereiten - und zwar einen selbstgemachten Rhabarberkuchen. Die ganze Familie wird sich darüber freuen und mit frischem Rhabarber aus dem eigenen Garten schmeckt so ein Kuchen besonders gut. Und keine Sorge - Du brauchst kein Meisterbäcker zu sein, denn die Herstellung ist ganz einfach.

Rhabarberkuchen selber backen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Rhabarber in Hülle und Fülle

Wenn das Erntejahr Dich reich mit Rhabarber beschenkt hat und Du nicht weißt, wohin mit den vielen säuerlich-erfrischenden Stängeln, dann kommt hier eine ganz besonders leckere Idee, wie Du dieses Gemüse zur Freude Deiner gesamten Familie lecker und ansprechend zubereiten kannst.

Back doch mal

Wie wäre es dann mal mit einem selbstgemachten Rhabarberkuchen. Der duftet nicht nur schön lecker, sondern schmeckt sogar auch richtig toll. Vor allem dann wenn Du ihn mit ein paar Streuseln und etwas Schlagsahne servierst.

Das Rezept für den Rhabarberkuchen

  • Die Vorbereitungen: Zuerst benötigst Du natürlich jede Menge Rhabarber. Geh also in Deinen Garten und bediene Dich dort. Für einen Kuchen brauchst Du etwa 1,2 kg von diesem leckeren Gemüse. Dann schäle die Stängel, am besten mit einem Spargelschäler und schneide ihn in feine Scheiben. Damit der Rhabarber nicht zu sauer schmeckt, bestreue ihn mit etwa 250 g Zucker und lass ihn zugedeckt für eine Weile stehen.
  • Der Teig: In der Zwischenzeit kannst Du den Mürbeteig zubereiten. Rühre dazu 180 g Margarine mit weiteren 125 g Zucker schaumig und füge dann ein Päckchen Vanille-Zucker und 2 Eier hinzu. Rühre die Masse für weitere zwei Minuten und füge dann nach und nach 500 g gesiebtes Mehl darunter.
  • Damit der Kuchen nachher auch schön aufgeht, darfst Du natürlich auch ein Päckchen Backpulver nicht vergessen. Für die richtige Konsistenz können auch noch zwei bis drei Esslöffel Milch nötig sein. Dann ist der Teig auch schon fertig und Du kannst ihn auf einem Blech gleichmäßig ausrollen. Drück die Ränder schön hoch, damit später nichts herunter läuft. Jetzt kannst Du den durchgezogenen Rhabarber auf den Teig geben.
  • Die Streusel: Für die Streusel benötigst Du weitere 375 g gesiebtes Mehl, das Du mit 250 g Margarine, 250 g Zucker und einer Prise Salz verknetest. Schon sind die Streusel fertig und Du kannst sie gleichmäßig über dem Rhabarber verstreuen.
  • Ab in den Ofen: Jetzt ist der Kuchen schon fast fertig. Du brauchst ihn nur noch bei 180°Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen zu geben und circa 50 Minuten zu warten. Wenn die Streusel gelb braun sind, ist der Kuchen fertig.

Und jetzt auf den Teller

Am besten ist es, Du servierst den ofenfrischen Kuchen, denn dann schmeckt er einfach am besten. Sehr gut dazu passt ein bisschen Schlagsahne, die rundet den etwas sauren Geschmack des Rhabarbers ab. Du wirst sehen, so schmeckt Dein selbst gemachter Kuchen der ganzen Familie - egal ob Groß oder Klein. Und das Tolle am Rhabarberkuchen: Er hat im Gegensatz zu anderen Kuchensorten kaum Kalorien!

Also wirklich eine gute Idee, wenn Du mal wieder eine große Ernte an Rhabarber im Garten hast. Und für alle, die dieses Jahr noch keinen Rhabarber im eigenen Garten angepflanzt haben: Dieses leckere Gemüse kann man natürlich auch im Supermarkt kaufen!

Fazit:

Wenn die Rhabarberernte großzügig ausgefallen ist, back einfach mal einen selbstgemachten Rhabarberkuchen. Mit Streuseln und Sahne dekoriert, wird dieser Kuchen sicher die Herzen Deiner gesamten Familie erobern.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop