Tipps und Tricks

  Kommentare (0)

Den Teich im Frühjahr 2011 richtig pflegen

Um im Sommer an dem Gartenteich Freude haben zu können, solltest Du ihn nach der Winterruhe im Frühling intensiv pflegen. Dazu gehört das Absammeln von Laub und verrottetem Pflanzenmaterial, die Inbetriebnahme der Filter- und Pumpanlagen sowie die Pflege der Pflanzen.

So pflegst Du Deinen Teich im Frühling

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Wenn im Frühling das Leben von Neuem beginnt

Im Winter ruhen die Pflanzen und Tiere im Gartenteich nicht selten unter einer dicken Eisdecke. Erst im Frühjahr erwacht der Teich zu neuem Leben. Wenn die Fische aus ihrem Winterschlaf erwacht sind und sich an der Wasseroberfläche zeigen, bzw. keine Eisdecke mehr vorhanden ist, dann sollte allmählich mit der Gartenteichpflege begonnen werden.

Die Pflege des Gartenteichs ist sehr wichtig, da ein Zuviel an verrottetem Pflanzenmaterial zu einer starken Faulschlammbildung führen und diesbezüglich die Wasserqualität insbesondere in den wärmeren Sommermonaten stark beeinträchtigen kann.

Im Frühjahr beginnt die neue Fütterungssaison

Auf jeden Fall sollte eine noch geschlossene Eisdecke nie gewaltsam entfernt werden, da die darunter ruhenden Fische aus ihrem Winterschlaf geweckt werden könnten. Zeigen sich die Fische im Frühling bereits an der Wasseroberfläche, dann ist die Beseitigung von dünnen Eisresten unproblematisch.

Die Fische können wieder gefüttert werden, insofern das Wasser eine Temperatur von über 12 ° Celsius erreicht hat. Bei niedrigeren Temperaturen können die Zierfische das Futter noch nicht richtig verdauen und nehmen dies in der Regel auch noch nicht an. Überschüssige Futterreste führen jedoch sehr schnell zu einer Übersäuerung und zugleich zu einer Verunreinigung des Wassers.

Frühjahrsputz im Gartenteich

Zur fachgerechten Pflege des Gartenteichs gehört auch der Frühjahrsputz. Diesbezüglich wird der Teich von den "Schlacken" des vergangenen Jahres gesäubert. Dies geschieht am besten mit einem speziellen Teichkescher, indem das hinab gesunkene und teilweise bereits verrottete Laub vom Grund geholt wird und auch die abgestorbenen Reste von Wasserpflanzen beseitigt werden. Ein kompletter Wassertausch ist in den meisten Fällen nicht nötig.

Eine große Auswahl bester Teichkescher findest Du im Gartenwelt.de-Shop »

Eine Totalreinigung ist nur im Ausnahmefall nötig

Sollte der Teich sehr stark verschmutzt sein oder ist eine Reinigung mit dem Kescher nicht möglich, so kann der Gartenteich auch komplett gereinigt werden. Da ein Wassertausch nicht unbedingt sinnvoll ist, wird empfohlen, das bereits biologisch aufbereitete Teichwasser samt der Fische in einem separaten Tank unterzubringen.

Der Teich kann nun komplett gesäubert und von überschüssigem Faulschlamm befreit werden. Bei Bedarf kann auch Kies nachgefüllt oder nachgepflanzt werden. Ist dies geschehen, so können die Fische samt Wasser wieder in ihren Teich zurück.

Die richtige Pflege für die Wasserpflanzen

Nach der Winterruhe treiben die meisten Wasserpflanzen aus und zeigen grüne Sprossen und Triebe. Seerosen können nun in größere Körbe umgepflanzt werden und zu stark wuchernde Wasserpflanzen werden hingegen ausgelichtet. Ein ökologisch verträglicher Dünger tut den Pflanzen jetzt besonders gut.

Des Weiteren können die Teichpflanzen in die gewünschte Position gebracht werden, wobei auf einen ausreichenden Abstand zu achten ist, um das Pflanzenwachstum nicht zu behindern. Die Schwimmpflanzen, zum Beispiel die Wasserhyazinthen, die Anacharis oder die Hydrocleys werden erst zum Schluss in das Wasser gegeben.

Auf die richtige Technik kommt es an

Der Frühling ist auch die Zeit, in der die Teichpumpe und die Filteranlagen wieder in Betrieb genommen werden. Da diese den Winter über im Trockenen gelagert wurden, werden diese erneut installiert. Die Teichpumpe liefert den Zierfischen auch im Sommer ausreichend Sauerstoff zum Überleben.

Die Filteranlage befreit das Wasser von kleinen Schwebeteilchen, die ansonsten das Wasser trüben würden. Wer glasklares Wasser haben möchte, der sollte sich diesbezüglich mit der vorgenannten Technik vertraut machen. Ist dies getan, dann kann die neue Saison beginnen.

Eine große Auswahl bester Teichfilter findest Du im Gartenwelt.de-Shop »

Fazit:

Nach dem Frühling braucht der Gartenteich eine gründliche Pflege. So müssen abgestorbene und überschüssige Pflanzen entfernt und neue Pflanzen unter Umständen angepflanzt werden. Des Weiteren sollte man den Gartenteich von Faulschlamm befreien, was mitunter eine Komplettreinigung notwendig macht.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop