Tipps und Tricks

  Kommentare (0)

Die Markise - schöner Blickfang, guter Schutz

Eine neue Markise setzt Akzente und ist für jede Terrasse und jeden Balkon eine nützliche Investition. Sie bietet Dir Schutz vor Sonne, Wind und Regen und garantiert einen angenehmen Aufenthalt im Freien. Der Blick in den eigenen Garten ist geschützt; vor Sonne und auch vor allzu neugierigen Blicken. Doch im Laufe der Zeit wird es notwendig, die Markise reinigen zu lassen oder dies selbst zu tun.

Markisen richtig reinigen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Wann sollte die Markise gereinigt werden?

Wann hierfür der richtige Zeitpunkt gekommen ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Qualität des Materials ist sicherlich ein wichtiges Kriterium dafür, auch Witterung und Bauweise der Markise entscheiden darüber, wann es wieder Zeit ist, sie reinigen zu lassen.

Erfolgt eine regelmäßige Pflege und Reinigung, kann diese auch in größeren Abständen erfolgen. Ideal ist es, wenn die Pflege nicht viel Aufwand benötigt und der Stoff vor Schmutz ausreichend geschützt wird.

Markisenschutz von Anfang an

Damit Du Dir von Anfang viel Arbeit und auch Zeit mit dem Markise reinigen sparst lohnt es sich, beim Kauf die richtige Wahl zu treffen. Du hast mehrere Optionen, Deine Markise vor Schmutz zu schützen. Dient sie hauptsächlich dem Sonnenschutz, ist es empfehlenswert, das Markisentuch durch Hülsen oder eine Kassette zu schützen.

Besitzt die Kassette eine zusätzliche Öffnung, in die eine Bürse integriert ist, wird die Markise beim Einfahren regelmäßig vom Schmutz und Staub befreit. Zudem wird die Öffnung durch die Bürse in geschlossenem Zustand abgedichtet.

Hast Du für das Markisentuch synthetische Fasern gewählt, wird die Markise ohnehin kaum Schmutz oder Feuchtigkeit aufnehmen.

Schimmel und Moose vorbeugen!

Eine Markise reinigen zu müssen, macht nicht wirklich Spaß und ist zudem sehr zeitaufwändig. Vor allem dann, wenn die Markise von Schimmel oder Moos befallen ist oder Verfärbungen aufweist.

Diese unschönen Effekte treten auf, wenn sich beispielsweise Blütenstaub oder Laubreste zusammen mit Staubpartikeln in der Luft vermischen und sich zwischen den Stofffasern der Markise eingenistet haben. Kommt dann noch Feuchtigkeit hinzu, bietet dieses "Gemisch" optimale Bedingungen für Pilzbildung.

Deshalb ist besonders wichtig, dass Du beim regelmäßigen Reinigen reinigen Staub entfernst und die Markise nach einem Regenguss erst einfährst, wenn sie wieder trocken ist.

Markise reinigen leicht gemacht

Unterschiedliche Produkte helfen Dir dabei, Deine Markise zu reinigen. Mit einer Bürste lässt sich das Markisentuch ganz leicht von trockenem Schmutz befreien. Flecken kannst Du unter Verwendung eines Flüssigshampoos auch nass reinigen. Wichtig ist hier, dass Du hinterher gründlich abspülst.

Bilden sich aufgrund von Umwelteinflüssen grüne oder dunkle Verfärbungen, solltest Du allerdings auf speziellen Markisenreiniger zurückgreifen. Feinstaub und saurer Regen hinterlassen die markantesten Verschmutzungen; nicht nur an Markisen, sondern auch an Balkonen und Hauswänden.

Speziell auf die Reinigung von Markisen abgestimmte Produkte unterstützen Dich bei Deiner Arbeit. Informiere Dich hier über die unterschiedlichen Produkte im Handel oder Fachgeschäft.

Spezial-Produkte für intensive Verschmutzungen

Mit einem Spezialreiniger lassen sich auch hartnäckige Verunreinigungen (Vogelkot) entfernen. Wichtig ist bei der Reinigung, dass Du das Markisentuch von Balkon oder Terrasse entfernst, um die pulverbeschichteten Gestelle vor scharfen Reinigern zu schützen.

Berücksichtige bitte, dass bei der Nassreinigung der Imprägnierschutz verloren gehen kann. Über Jahre angesammelter Staub lässt sich ganz leicht mit einem Kärcher entfernen. Balkonumrandungen, die mit Markisenstoffen umspannt sind, werden auf diese Art ebenso leicht gereinigt wie Campingmöbel und Sonnensegel.

Nano-Beschichtung für die Markise - und sie reinigt sich von selbst

Ist Dir das alles zu aufwändig und zeitintensiv und möchtest Du Dein Geld nicht in unterschiedliche Produkte für die regelmäßige Pflege investieren, solltest Du Dich schon beim Kauf der Markise für einen Stoff mit Nano-Beschichtung entscheiden. Schmutz und Nässe finden auf dieser speziellen Beschichtung keinen Halt.

Auch Staubpartikel werden schon bei leichtestem Regen einfach abgespült. Ein weiterer Vorteil dieser Beschichtung ist die schnelle Trockung. Danach sieht sie wieder aus wie neu! Das hat jedoch auch seinen Preis.

Ebenfalls lesenswert: Die richtige Pflege für das Vordach am Haus!

Fazit:

Wer sich beim Kauf einer Markise für hochwertige Materialien und vielleicht sogar für eine Nano-Beschichtung des Markisenstoffes entscheidet, spart sich beim Markise reinigen viel Zeit und Energie. Die kann man dann im Garten oder auf der Terrasse im Schutze seiner Markise genießen.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop