Tipps und Tricks

  Kommentare (0)

Hausmittel gegen Mückenstiche: Eine Alternative?

Um Abhilfe gegen juckende Mückenstiche zu schaffen, müssen nicht immer ein chemische Mittel zum Einsatz kommen. Auch eine Reihe von Hausmitteln versprechen kostengünstige und wirkungsvolle Hilfe bei Mückenstichen. Allerdings halten nicht alle von Omas Tipps, was sie versprechen.

Plagegeist Mücke – Hausmittel oder Spray?

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Erste-Hilfe aus dem Vorratsschrank

Ist es schon passiert und eines der kleinen Biester hat sich an uns „satt getrunken“, finden sich im Vorratsschrank wahrhaftig jede Menge Dinge, die das Jucken lindern und eine Schwellung verhindern können. Omas Klassiker sind hierbei Zitronensaft, Essig mit Salz, aufgelöste Hefe, feuchter Würfelzucker, Zwiebelsaft oder etwas unparfümierte Seife.

Alles sollte großzügig auf den Stich aufgetragen werden. Je nach Hautverträglichkeit darf das ruhig mehrmals täglich sein - denn zwei der großen Vorteile, die Hausmittel bei plagenden Insektenstichen für sich verbuchen können, sind die überwiegende Hautschonung und Verträglichkeit. Bei leicht ätzenden Flüssigkeiten wie Zitronensäure, Zwiebelsud oder Seife sollte man es jedoch dennoch nicht übertreiben.

Das könnte die Haut trotzdem unnötig reizen. Ganz frische Mückenstiche können auch mit zerdrückten Basilikumblättern eingerieben werden. Die Blätter müssen allerdings ebenfalls ganz frisch sein. Optimal ist dafür also beispielsweise Basilikum aus dem hauseigenen Kräutergarten. Gekaufte Kräuter sollten vorher unbedingt abgewaschen werden.

Stichen Vorbeugen

Doch wie lassen sich Mückenstiche ganz vermeiden und wie kann man vorbeugen? Im Grunde ähnlich, wie sich diese behandeln lassen. So gibt es beispielsweise die Empfehlung sich vorsorglich ausgiebig mit einer geteilten Zitrone oder Zwiebel von Kopf bis Fuß abzureiben.

Des Geruches wegen ist hierbei wahrscheinlich die Zitrone die bessere Wahl, auch wenn der Zwiebelduft nach geraumer Zeit nach und nach verfliegt. Als noch wirkungsvoller sind aber Lavendel- und Nelkenöl überliefert. Auch diese sollten auf freie Haustellen aufgetragen werden, um Insekten fernzuhalten.

Wer sich nicht selber einreiben möchte, kann aber auch auf andere Varianten der Hausmittelkunst zurückgreifen. Beispielsweise wirkt ein Schüsselchen mit Essig und Wasser etwas abseits der gemütlichen Runde kleine Wunder, denn es lockt die Insekten an und so auch fort. Gänzlich vermeiden lassen sich Mückenstiche so aber eher nicht.

Hausmittel als Alternative zur Chemie?

Können Hausmittel chemische Sprays aus dem Fachhandel jedoch wirklich ersetzten? Das kommt ganz darauf an, wie tolerant man ist und wie wichtig einem der Verzicht auf chemische Mittel ist.

Zwar gibt es auch bei chemischen Mitteln gravierende Qualitätsunterschiede – doch mit wirklich wirkungsvollen Sprays hält leider kein Hausmittel mit. Hausmittel sind zwar nicht gänzlich wirkungslos, halten aber grundsätzlich nur einen großen Teil der Mücken und Insekten ab.

Somit lässt sich die Chance gestochen zu werden mit einem der gängigen Hausmittel auf etwa 30 Prozent herabsetzten. Hochqualitative Anti-Mückensprays erreichen hier bei unter 10 Prozent eindeutig bessere Werte.Anders sieht es bei der Nachsorge aus.

Omas Tipps und Tricks können hier ebenso überzeugen, wie die Mittel aus der Drogerie. Besonders schmerzstillend, juckreizlindernd und abschwellend wirkten übrigens tatsächlich Zwiebel- und Zitronensaft. Basilikum wirkt ebenfalls, wenn er schnell genug zur Stelle ist – aber nicht immer so, dass der Stich tatsächlich rein gar nicht anschwillt. Der Juckreiz wird aber weitgehend unterbunden.

Fazit:

Hausmittel sind eine kostengünstige und vor allem schonende Alternative zu den meistens sehr aggressiven und kostspieligen Mitteln aus dem Einzelhandel oder der Apotheke. Allerdings ist ihre Wirkung bei weitem nicht so tark und langanhaltend wie die der Chemieprodukte.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop