Bewässerung

  Kommentare (0)

Bewässerungssysteme für den Garten

Wer einen heißen Sommer im eigenen Garten zugebracht hat, wird es wissen: Gießkannen schleppen ist anstrengend und das Besprenkeln mit dem Schlauch kann schnell langweilig werden. Es lohnt sich für jeden Garten-Besitzer, Überlegungen zu einer Bewässerungsanlage anzustellen, mit der die automatische Wasserversorgung im Garten erfolgen kann. Wir geben eine Übersicht.

Bewässerungssysteme: Wasser nach Maß

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Tropfschläuche

Eine einfache, günstige und wartungsarme Bewässerung kann man durch Verlegen von Tropfschläuchen erreichen. Die Schläuche werden in Reihen in Beeten, an Hecken oder Sträuchern ausgelegt und mit einem Wasserschluss verbunden.

Durch kleine, alle 20-30cm eingesetzte Tropfelemente tritt tropfenweise Wasser aus, bis zu etwa zwei Litern pro Stunde. Der Wasserdruck wird dafür auf 0,4 bis 3,0 bar kompensiert.

Diese Art des Bewässerns eignet sich gut für kleine Gärten, für Gemüsebeete und an Stellen, die nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Sie ist kostengünstig und einfach zu handhaben.

Versenkregner

Für das Bewässern von Rasenflächen sind Versenkregner besonders geeignet. Hier werden die Wasserzuleitungen fest im Boden installiert und die Versenkregner in Abständen an den notwendigen Punkten in die Erde versenkt. Wenn der Rasen bewässert wird, treten die Regner aus der Erde. Nach der Bewässerung werden sie wieder bis auf Rasenhöhe versenkt. Bei genügend Wasser-Zuleitungen können so Rasenflächen von großem Ausmaß bewässert werden.

Rotatoren

Rotatoren sind Bewässerungssysteme die mittels Sprühdüsen Wasser an den Boden abgeben. Sie drehen sich in Winkelgrößen von 90 Grad bis hin zu 360 Grad, je nach Ausführung. Für die Bewässerung von Eckgelände oder Seitenstreifen gibt es spezielle Modelle. Die Auswurfweite beträgt bis zu elf Metern oder auch mehr.

Das Hauswasserwerk

Zur Bewässerung des Gartens bietet sich an, in speziellen Regentonnen oder unterirdischen Tanks Regenwasser aufzufangen. Damit können ohne weiteren Aufwand Verteilersysteme mit Quellhölzern oder Tonkegeln versorgt werden. Das Wasser wird bei Antrocknen des Bodens einfach nachgesaugt.

Durch den Einsatz von Pumpen mit Druckregelung kann man auch Wasser-Sprenger durch solche Wasserreservoirs speisen. Das spart Trinkwasser und ist zudem kostengünstig. Auch der Anschluss an ein eigenes Hauswasserwerk ist für die Verwendung der Sprenger geeignet.

Schlauchsysteme zum Bewässern

Moderne Schlauchsysteme, wie sie von führenden Gartenartikel-Herstellern angeboten werden, bieten eine enorme Vielfalt von verschiedenen Elementen für das Bewässern. Hierbei dient Schlauch-Meterware in verschiedenen Durchmessern als das Basis System.

Je nach Art und Ort der gewünschten Bewässerung werden mit entsprechenden Steckverbindungen und Verteilern Abzweigungen hergestellt. Das Bewässern erfolgt mit Tropfschläuchen, unterirdischen Tropfschläuchen oder speziellen Sprüh- und Sprenger-Düsen.

Diese Schlauchsysteme können sehr unauffällig oder unterirdisch verlegt werden und verlangen aufgrund des minimalen Durchmessers auch wenig Platz. Die exakte Dosierung ermöglicht einen geringen Wasserverbrauch. Und für jedes Garten-Thema gibt es geeignete Düsenvarianten.

Beispielsweise kann die Bewässerung von Beetpflanzen mit schmalem, schwarzen Schlauchsystem und kleinsten Sprühdüsen-Rotoren geringer Druckstärke sehr sanft und ohne Beschädigung der Pflanzen erfolgen. Große Gemüse-Beete benötigen ein im Durchmesser weitaus größeres Schlauchsystem und Sprüh- und Dreh-Düsen mit erheblich höheren Wasserabgabemengen.

Installation von automatischen Systemen

Will man den Garten mit einer automatischen Bewässerung versorgen, ist eine genaue Planung von Nutzen. Dazu benötigt man einen Lageplan des Gartens mit Angabe der jeweiligen Pflanzen an den entsprechenden Stellen.

Dann werden zuerst die Rasen- und Grün-Flächen mit je einem Sprenger für die entsprechende Reichweite ausgestattet, dies kann mit Versenkregnern gemacht werden. Anschließend sind die verschiedenen Pflanzenbereiche abzugrenzen.

Schmale Streifenbeete, Hecken, Zaunbepflanzung oder Eckbeete können mit Rotatoren entsprechender Wurfweite zur Bewässerung versorgt werden. Passende Sprüher, Tropfschläuche, Zerstäuber, verstellbare Düsen, Weitstrahldüsen, Steckdüsen, und Verteiler können zum individuellen Konzept der Bewässerung eingesetzt werden.

Für jede Pflanzenart und jede Fläche ist die geeignete Beregnung, ob Stand-, Kreisel- oder Viereckregner, bodennahe oder hochgestellte Rotatoren und druckgesteuerte Auswurfdüsen in vielerlei Art verfügbar.

Darüber hinaus können angeschlossene Feuchtigkeitsfühler und Steuerungsanlagen mit Zeitschaltuhren die automatische Steuerung für das Bewässern vornehmen.

Fazit:

Bewässerung im Garten ist mit einem modernen Schlauchsystem oder einem technisch versierten Sprenger Wasser sparend und effektiv herzustellen. Individuelle Planung führt zu individuellen Lösungen.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop