Gartenmöbel

  Kommentare (0)

Die perfekte Gartenliege will gefunden werden

Wer kennt sie nicht – die zusammenklappbare und schnell zu verstauende Gartenliege der 1970er Jahre? Heute jedoch verlangen Gartenliebhaber mehr, als nur eine Möglichkeit in der Sonne zu verweilen. Sie wollen bequeme und optisch ansprechende Liegemöbel, denn der Garten ist für viele zum erweiterten Wohnraum geworden. Wer sich für die kommende Gartensaison mit bequemen, qualitativ hochwertigen und trotzdem bezahlbaren Gartenmöbeln eindecken möchte, sollte sich dabei zunächst genaue Gedanken zu den persönlichen Wünschen der Gartenmöblierung machen.

Auf der Suche nach einer Gartenliege

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Welcher Gartentyp bist du?

Gartenliegen gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Welche man anschaffen sollte, hängt damit zusammen, wie man seinen Garten nutzt. Ist der Garten für Dich gelegentlicher Aufenthaltsort oder an sonnigen Tagen tatsächlich so etwas wie ein zusätzlicher Wohnraum? Wir zeigen, welche Liege sich für welche Form der Gartennutzung am besten eignet.

Der Familiengarten

Du brauchst eine Liege, die auch schmutzige Kinderfüße aushält? Und auch sonst suchst Du eher etwas, das leicht aufzubauen, bequem und vor allem unempfindlich gegen Schmutz und andere Einflüsse von außen sein?

Hier empfiehlt sich das bequeme und witterungs-, sowie UV-beständige Aluminiumgestell, das mit einer abwaschbaren Auflage ohne Polster versehen ist. Diese Gartenliege kann den ganzen Sommer über an Ort und Stelle stehen bleiben, ohne dass das Material Schaden erleidet.

Wer für diese Liege einmal den optimalen Standort gefunden hat, kann sich jederzeit für eine kurze oder längere Pause niedersinken lassen. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Liege am Kopfteil über einen Mechanismus verfügt, der sicher genug ist, als dass sich die Kids nicht die Finger darin einklemmen können.

Flexibel und leicht verstaubar

Die Vorlage der Dreibeinliege der 1970er Jahre hat in keinem Fall ausgedient. Wer im eigenen Garten häufiger nach Tageszeit und Sonneneinfluss den Platz wechseln will oder seine Gartenliege nach wie vor am Abend lieber platzsparend verstaut, der findet auch heutzutage hochwertige Varianten des Themas in aktuellem Design.

Dabei verspricht die Aluminiumausstattung den einfachen Transport, der Klappmechanismus eine komfortable Verstaumöglichkeit und die textilen Bezüge lange Lebensdauer. Außerdem hat man bei überraschendem Besuch auch immer ein hübsches Gästebett parat.

Für Genießer

Ein Loungesofa für den Garten? Wer sich im eigenen Garten fühlen will wie einst die Senatoren im alten Rom, dessen Wahl sollte auf ein solch edles Möbelstück fallen. Komfortable Polsterung, die trotzdem unempfindlich ist gegen äußere Einflüsse und ein Gestell aus Rattan oder ein Kunststoffgeflecht in Rattanoptik versprechen ein wenig Dekadenz für alle Genießer. Hier lässt es sich prima ausspannen und der Aufenthalt im Garten wird zum Genuss.

Romantiker aufgepasst

Auch die Alternative zur antiquiert erscheinenden Hollywoodschaukel hat ein neues Gesicht erhalten. Mit einem stabilen Holzgestell und einem ergonomisch geschwungenen Schaukelelement kann man hier allein oder zu zweit laue Sommerabende genießen und dem Sonnenuntergang entgegen schwingen.

Traditionalisten lieben Teakholz

Der Deckchair hat noch nicht ausgedient und erinnert gerne an das Feeling eines Kreuzfahrtaufenthaltes. Die lange Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit von Teakholzmöbeln wiegen den oft schwierigen Transport auf.

Wer aber gerne auch mal seine Rückseite der warmen Sonne zuwendet, der sollte sich anstelle des Deckchairs eine Teakliege gönnen, deren Kopfelement herabgesenkt werden kann. Bei Teakholzmöbeln gilt es vor allem auf Messingverschraubungen zu achten. Der Klappmechanismus sollte ein Einklemmen von Kinderfingern ausschließen.

Was sonst beim Kauf zu beachten ist

Wer seine Gartenliege in dieser Produktpalette gefunden hat, der kann sich auch online über die vielen Produkteigenschaften der vorgestellten Modelle informieren oder diese sogar im Internet kaufen.

Dabei ist in erster Linie darauf zu achten, dass der Hersteller vom TÜV geprüfte Waren vertreiben sollte, denn der technische Überwachungsverein hat vor allem auch die Sicherheit aller zukünftigen Nutzer im Blick.

Hast du dich entschieden eine Gartenliege im Netz zu erwerben, dann stehen vor allem die Lieferbedingungen im Vordergrund. Sind die Versandkosten nach Gewicht berechnet, dann kann es teuer werden.

Speditionen liefern meist zu Festpreisen, der Postversand aber kann kostspielig sein. In den AGBs der Firmen müssen genaue Versandpreise – auch für den Rückversand – vermerkt sein.

Fazit:

Der Markt für hochwertige Gartenliegen ist derzeit groß und für jeden Geschmack und Zweck lässt sich eine Lösung finden. Wichtig ist, dass man sich vor der Entscheidung für ein bestimmtes Modell Gedanken macht, wofür man die Liege nutzen will und wie flexibel diese sein sollte.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop