Winterlicher Garten: Arbeiten fallen langsam an

  Kommentare (0)

Arbeiten im winterlichen Garten

Der Frühling lässt noch auf sich warten – doch sobald es das Wetter gestattet, zieht es den Hobbygärtner in den Garten. Und das ist auch gut so, denn es gibt einige Arbeiten, die Du in frostfreien Perioden im Winter erledigen kannst. Sobald der Garten nach Schneeschmelze und Regenfällen etwas abgetrocknet ist, kannst du starten. Und denke daran: Gummistiefel nicht vergessen!

Winterarbeiten im Garten

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Der Gartenrundgang

Gerade wenn der Garten einige Wochen unter Eis und Schnee begraben lag, ist es sinnvoll, sich einen Überblick über eventuelle Schäden zu verschaffen. Schneebruch dürfte hier das größte Problem sein, denn große Schneemassen, die dann gefrieren, können Zweige und kleiner Äste durchaus zum Brechen bringen.

Deshalb solltest du einen Blick auf deine Rosen und anderen Gehölze werfen und feststellen, ob sie beschädigt sind. Was lässt das Gärtnerherz höher schlagen, als das erste frische grün, die ersten zarten Knospen? Diese kannst Du unter Umständen durchaus schon im Januar finden.

Deshalb Vorsicht beim Betreten Deiner Staudenbeete, denn die ersten Frühblüher wie Krokusse strecken schon ihre Blätter hervor. Und wenn Du ungeduldig auf die Blüte Deiner Christrosen wartest, dann schau genau hin, oft schieben sich jetzt die Knospen aus der Erde.

Gehölzpflege

Oft passiert es gerade bei Rosen, dass durch große Schneelast Zweige brechen. Beschädigtes solltest Du entfernen und gefährdete Triebe mit Reisig stützen oder aufbinden.

Von Pilzkrankheiten befallenes Rosenlaub sollte sowohl vom Boden als auch vorsichtig von den Rosen selbst (sofern sie noch belaubt sind) entfernt und im Hausmüll entsorgt werden, um eine Verbreitung der Pilzsporen einzudämmen. Traditionell ist der Winter die Zeit des Obstbaumschnittes.

Da dies aber ist eine Wissenschaft für sich ist, solltest Du Dich, bevor Du hier die Schere ansetzt, mit Hilfe von entsprechender Literatur über den richtigen Schnitt informieren. Noch besser ist es, Du belegst einen Schnittkurs, der oft von Baumschulen oder Gartenbauvereinen angeboten wird oder fragst einen Gärtner mit Erfahrung.

Wuchernden, robusten Sträuchern wie dem Ranunkelstrauch (Kerria japonica) kannst Du jetzt Einhalt gebieten, indem Du die Ausläufer abstichst. Eine schönere Form erhält der Strauch auch, wenn man ihn auslichtet, das heißt, ältere Triebe bodennah entfernt. Dies lässt sich jetzt am besten erledigen, so lange noch kein Laub am Strauch ist.

Auch für den Sibirischen Hartriegel (Cornus alba 'Sibirica') rückt in den nächsten Wochen die Schnittzeit heran. Die typische Gehölzfärbung, die der Hartriegel im Winter zeigt, tritt nur am jungen Holz auf.

Deshalb sollte man alle drei bis fünf Jahre (die Angaben hierzu können variieren) die ältesten Äste so bodennah wie möglich entfernen. TIPP: Die langen Ruten des Sibirischen Hartriegels eignen sich hervorragend zum Flechten!

Kletterer und Stauden

Der Schlingenknöterich (Fallopia aubertii) gehört zu den Pflanzen mit größter Wuchskraft. Damit er nicht wirklich alles verschlingt und auch, weil alte Triebe zum Verkahlen neigen, kannst Du hier ohne Zögern die Schere ansetzen.

Nach dem heftigem Wintereinbruch und den daran anschließenden vielen Wochen mit geschlossener Schneedecke, sollte man einen Blick ins Staudenbeet riskieren. Stehen die Beete unter Wasser, kannst Du nicht viel tun, sondern musst abwarten, bis alles ein wenig abgetrocknet ist.

Stehen gelassene Staudenstängel, kannst Du jetzt entfernen, wenn sind matschig sind und unschön aussehen oder unter gefrierendem Schnee abgebrochen sind.

Winterschutz

Auch wenn es sich viele wünschen, noch ist der Winter nicht vorbei. Und gerade jetzt, wenn die schützende Schneedecke getaut ist und die Sonneneinstrahlung von Woche zu Woche intensiver wird, droht vielen Gartenpflanzen Gefahr durch Kahlfröste.

Indem Du immergrüne Pflanzen und frisch gepflanzte Stauden oder empfindliche Rosen mit Reisig abdeckst, kannst Du sie schützen. Hervorragend eignet sich dafür der klein geschnittene Weihnachtsbaum, wenn er seine Nadeln noch nicht verloren hat.

Bei jungen (Obst-)Bäumen kommt es durch den Wechsel von Frost und starker Sonneneinstrahlung zu Spannungen in der Rinde, die dadurch reißen kann.

Als Schutz dient hier klassisch der Weißanstrich, der das Sonnenlicht reflektiert und so das Überhitzen der Stämme verhindert. Aber auch durch das Anbringen von Schilfmatten, luftdurchlässigem Vlies oder das Schattieren durch Bretter können die Bäume geschützt werden.

Gießen nicht vergessen!

Winterharte Topf- und Kübelpflanzen, die unter Dachvorsprüngen, im Kaltgewächshaus oder ähnlich geschützt stehen, müssen bei frostfreier Witterung gegossen werden. Außerdem sollte kontrolliert werden, ob sich Schädlinge auf den Pflanzen befinden.

Fazit:

Frostfrei Zeiten im Winter kannst Du nutzen, um in Deinem Garten Schnitt- und Pflegemaßnahmen durchzuführen und den Winterschutz Deiner Pflanzen zu überprüfen. Und wenn Du dann zufällig die ersten zarten jungen Triebe entdeckst, erscheint die Zeit bis zum Frühjahr gar nicht mehr so lang.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 

Experten Profil

Antje Lindner ist Experte für Hobbygarten
Antje Lindner
aus Augsburg
Experte für Hobbygarten
  • Saisonale Tipps
  • Beetanlage
  • Experimentierfreudig
Antje schreibt zu saisonalen Themen und über aktuelle Aktivitäten im Garten. Besonders gerne gestaltet sie ihren Garten um, legt Beete an und probiert neue Methoden aus.

Weitere Experten

Dipl. Ing. Raum- und Umweltplanung Christiane Kremer
aus Kaiserslautern
Experte für Planung von lebendigen Gärten
  • Kreative Ideen für Einzelfragen
  • Harmonische und umweltgerechte Gesamtkonzepte
  • Standortgerechte Pflanzenauswahl
Profigrillmeister Sven Dörge
aus Berlin
Experte für BBQ & Grill
  • BBQ
  • Grill
Studentin der Forstwirtschaft (B.Sc.) Nadine Neuburg
aus Göttingen
Experte für Bäume
  • Naturschutz
  • Umweltschutz
  • Ressourcenschutz
zur Experten Übersicht »
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop