Pflanzen und Blumen

  Kommentare (0)

Obstbaumpflege mit Birkenblättern

Birkenlaub ist ein guter Kompost für Obstbäume. Eine Brühe aus Birkenblättern wirkt als Spritzmittel gut gegen Obstschorf

Obstbäume mit Birkenlaub perfekt düngen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Im Herbst sind mit Beginn des Laubfalls auch wieder überall die altbekannten Geräusche von Rechen und Laubsaugern zu hören. Dabei sollten Gärtner allerdings nicht zu ordentlich vorgehen. Während das Entfernen von Laub auf dem Rasen und auf Wegen sehr wohl seine Berechtigung hat, darf es unter Büschen und Bäumen ruhig liegen bleiben. Es dient hier als Frostschutz sowie Unterschlupf für Tiere und liefert nach dem Verrotten wertvollen Humus.

Wenn das Laub zum Pflanzenschutz und nicht nur zum Düngen eingesetzt werden kann, umso besser. Birkenblätter beispielsweise können hervorragend zum Vorbeugen und Behandeln von Schorf bei Obstbäumen eingesetzt werden.

Was ist Schorf?

Beim Schorf handelt es sich um eine Pilzerkrankung, von der verschiedene Kernobstbaumarten heimgesucht werden. Am häufigsten betroffen sind Apfelbäume und Birnbäume, aber auch Pfirsiche, Aprikosen, Quitten und Japanische Wollmispeln. Je nach Obstbaumart handelt es sich um einen anderen Pilz, abhängig von der Pilzart variieren auch die Übertragungswege.

Wie erkenne ich ihn?

Das Erscheinungsbild der Krankheit ist aber bei jeder Obstbaumart ziemlich ähnlich. Auf den Blättern der Bäume sind zunächst kreisförmige Flecken auszumachen, die sich in der Farbe von dem übrigen Blattgrün unterscheiden und fast durchsichtig wirken. Die betroffenen Blätter trocknen im weiteren Verlauf aus und fallen schließlich ab. Im folgenden Jahr lassen Blüte und Fruchtertrag der betroffenen Bäume sehr zu wünschen übrig. Teilweise können auch Triebe und sogar die Rinde des Stamms befallen sein. Gefährdet sind hier besonders die jungen Bäume.

Ist die Rinde befallen, ist der Baum normalerweise nicht mehr zu retten. Die Früchte der befallenen Bäume weisen braune Flecken auf, die sehr trocken wirken und später aufreißen, wodurch ein frühes Faulen der Früchte erfolgt. Schädlich ist der Verzehr dieser Früchte jedoch nicht.

Wie bekämpfe ich Obstschorf?

Der Pilz des Apfelbaums überwintert in gefallenem Laub und wird im folgenden Jahr durch Wind übertragen. Ähnlich ist der Übertragungsweg bei den meisten anderen Bäumen. Bei den Birnen findet die Überwinterung des sogenannten Schorfgrinds auf den Zweigen statt, von wo aus sie im nächsten Jahr herausgeschossen werden. Neben dem Anpflanzen resistenter Obstbaumsorten hat sich auch die Behandlung mit Birkenblättern bewährt.

Birkenlaub als Kompost

Birkenblätter haben den Vorteil, dass sie ohne Probleme in kürzester Zeit verrotten. Sie können deshalb mit Gartenerde vermischt und direkt als Mulch auf den Baumscheiben verteilt werden. Wer lieber vorgärt, gibt die Mischung aus Birkenblättern und Erde in einen separaten Kompostbehälter und düngt die Obstbäume später mit dem reifen Kompost. Hier dient der Kompost der Stärkung der vom Schorf geschwächten Bäume. Darüber hinaus kann der Birkenkompost vorbeugend auf allen Baumscheiben von Kernobstbäumen verteilt werden.

Birkenlaub als Spritzmittel

Birnen am Baum

Gesunder Birnenbaum im Garten

Bei akutem Befall sowie zum Vorbeugen kann aus Birkenblättern eine Jauche hergestellt werden, die im Verhältnis 1:5 gemischt und anschließend auf die Bäume aufgebracht wird. Für die Jauche werden 1 Kilo frische Birkenblätter mit 10 Litern Wasser in einem sauberen Gefäß aufgesetzt. Diese Mischung wird einige Tage an einem schattigen Ort stehen gelassen.

Der Behälter sollte nicht luftdicht abgedeckt werden. Dafür wird ein Stock zwischen dem oberen Rand und dem Deckel eingeklemmt, damit die Luft zirkulieren kann. Der Stock kann gleichzeitig als Rührhilfe dienen, denn die Mischung sollte einmal täglich gut durchgemischt werden. Wenn sich an der Oberfläche Schaum bildet, ist die Jauche fertig und kann verwendet werden. Gespritzt werden sollte nach Möglichkeit bei feucht-warmer Witterung, weil dann die Birkenjauche ihre volle Wirkung entfalten kann.

Fazit:

Als Gärtner etwas nachlässig zu sein, muss keine Schande sein, denn vor allem gutes Laub wie die Birkenblätter liefert nicht nur guten Kompost, sondern kann auch noch als biologisches Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop