Pflanzen und Blumen

  Kommentare (3)

Auf zum Pflanzenkauf!

Der Frühling kommt mit mehr oder weniger großen Schritten auf uns zu! Nun ist es Zeit, sich um blühende Farbtupfer im Garten zu kümmern. Im Folgenden findest Du Informationen zum Kauf von Pflanzen in Gartenmärkten und Online-Shops.

Wo kaufe ich meine Gartenpflanzen?

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Auf zum Pflanzenkauf!

Noch hat uns der Winter fest im Griff, doch gedanklich sind wir schon im Garten oder bereiten uns jedenfalls darauf vor. Pflanzenlisten werden erstellt und wieder verworfen, in bunten Katalogen geblättert, im Internet gestöbert und ganz Ungeduldige können einem ersten Besuch in Gärtnereien, Garten- und Baumärkten nicht widerstehen.

Doch gerade den Gartenanfänger können die vielen Angebote verwirren, die Vielfalt an Möglichkeiten zum Pflanzenkauf verunsichern, aber auch die Suche nach der einen bestimmten Pflanze frustrieren. Wo also kaufe ich am besten?

Warum in die Ferne schweifen...

...wenn der nächste Gartenmarkt so nahe liegt. Gartencenter und Baumärkte sind meistens die ersten Anlaufpunkte beim Pflanzenkauf. (Finde hier ein Gartencenter in Deiner Nähe)

Neben Nähe und ständiger Verfügbarkeit bieten sie den Vorteil eines Sortiments, welches einen guten Durchschnitt der gängigen Gartenpflanzen beinhaltet sowie die Möglichkeit, die Pflanzen vor Ort auswählen zu können. Gute Einkaufsmöglichkeiten bieten auch ortsansässige Gärtnereien.

Hier kann man kompetente Beratung erwarten, was in Gartencentern und Baumärkten leider nicht immer und überall der Fall ist, wenn es um spezielle Fragen geht.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

...aber kann ich mich auch darauf verlassen? Du hast die Werbung eines oder mehrerer Pflanzenversender gesehen und Dir die Kataloge bestellt – und nun kann es losgehen. Du schwelgst in den herrlichsten Blütenträumen und siehst Deinen Garten schon in dieser überbordenden Farbenpracht vor Dir.

Generell ist nichts gegen den Einkauf per Katalog zu sagen. Doch Du solltest die Angaben zu den Pflanzen immer ganz genau lesen, auch auf Symbole achten und davon ausgehen, dass gerade die Farbenpracht sowie Blüten- und Fruchtgrößen auf Fotos schnell täuschen können.

Wenn Du Dir dessen bewusst bist, kannst Du die Vorteile, wie stressfreies Auswählen, bequemes Bestellen und die Lieferung ins Haus durchaus nutzen und hast so die Möglichkeit, auch ausgefallenere Arten und Sorten zu erhalten, als sie Dir das Gartencenter Deines Vertrauens bietet.

Denn oft werden von Versandgärtnereien bestimmte Neuzüchtungen, zumindest über einen gewissen Zeitraum, exklusiv angeboten.

Die Weiten des World Wide Web...

...bieten dem Hobbygärtner endlich die unendliche Auswahl. Viele namhafte Gärtnereien, Rosen- und Baumschulen betreiben inzwischen den Versand über das Internet, so dass auch derjenige, der nicht das Glück hat in der Nähe einer guten Gärtnerei zu wohnen, Pflanzen bester Qualität bestellen kann.

Denn spätestens nach ein paar Jahren wird der passionierte Hobbygärtner die Angebotsliste des heimischen Gartenmarktes auswendig kennen und nach Neuem lechzen. Die Vorteile liegen auf der Hand, hier kannst Du gezielt nach speziellen Pflanzen suchen, kannst Raritäten finden und neueste Züchtungen.

Der Nachteil, genauso wie bei der Katalogbestellung: Du kannst die Pflanzen nicht selbst sehen und musst Dich auf die Abbildungen der Anbieter verlassen und Du musst Versandkosten zahlen.

Und so gelingt der Pflanzenkauf

Beim Kauf vor Ort:

  • Schau Dir, wenn möglich, die ganze Pflanze an, auch die Wurzeln! Der Topf sollte gut durchwurzelt sein, ohne dass die Wurzeln am Inneren des Topfes entlang wachsen und kein Erdreich mehr erkennen lassen. Ebenso schlecht ist es, wenn die Erde gar nicht durchwurzelt und kein zusammenhängender Ballen vorhanden ist.
  • Achte darauf, dass die Pflanzen nicht faulen oder kurz vor dem Vertrocknen sind. Beim Kauf per Versand (Katalog und Internet):
  • Vergleiche Angebote und Preise der einzelnen Anbieter, schau Dir an, wie die Internetpräsenz gestaltet ist (Angaben zu Wachstumsbedingungen, Standort, Krankheitsanfälligkeiten, Verwendung im Garten, Kombinationspartner).
  • Lies Dir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen immer durch und achte auf die Angaben zur Höhe der Versandkosten, die je nach Art der bestellten Pflanzen variieren können.
  • Achte bei den Preisangaben darauf, ob Rabatte bei Abnahme mehrere Pflanzen pro Sorte möglich sind.
  • In welcher Form erfolgt die Lieferung der Ware? Die meisten Pflanzen werden getopft geliefert, bei Rosen und Gehölzen sind Lieferungen auch wurzelnackt oder balliert üblich, manche Stauden werden zu bestimmten Jahreszeiten als lose Rhizome verschickt.
  • Bei Bestellungen im Ausland musst Du mit erhöhten Versandkosten rechnen. Erkundige Dich außerdem nach den gesetzlichen Bestimmungen zur Einfuhr von Pflanzen.
  • Stöbere im Internet und triff Dich in Gartenforen mit anderen Hobbygärtnern, die Dir von Ihren Erfahrungen beim Pflanzenkauf berichten können, lass Dir Empfehlungen geben.
  • Nutze die Möglichkeiten, die Gartenveranstaltungen (Messen, Gartentage, Gartenfeste) bieten, um Gärtnereien, die auch im Internet anbieten, persönlich kennenzulernen, denn oft sind sie dort vertreten und Du kannst die Qualität ihrer Waren in Augenschein nehmen.

Fazit:

Wenn Du die angeführten Ratschläge beherzigst, steht einem gepflegten Pflanzenkaufrausch nichts mehr im Wege und Du kannst die neue Gartensaison mit einem schönen Einkaufsbummel beginnen – egal, ob virtuell oder real.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(3)
  • Kommentar schreiben
Franz Fröschl sagt am 03.02.2011 20:01
Die Anregungen haben mir sehr geholfen, danke und weiter so.
Huiwui sagt am 16.02.2011 09:18
Weiß ja nicht, wie das in Deutschland ist (aber vermutlich eh ähnlich), jedenfalls gibts in Ö sog. Landesforstgärten. Dort können Waldbesitzer (und alle anderen auch!) Setzlinge zum Aufforsten kaufen. Ist konkurrenzlos billig und bietet ausschließlich gesunde, heimische Pflanzen.
Nadine sagt am 21.02.2011 11:07
Zitat: \"Generell ist nichts gegen den Einkauf per Katalog zu sagen. Doch Du solltest die Angaben zu den Pflanzen immer ganz genau lesen, auch auf Symbole achten und davon ausgehen, dass gerade die Farbenpracht sowie Blüten- und Fruchtgrößen auf Fotos schnell täuschen können.\"

Dem kann ich nur absolut zustimmen. Ich hab einen Pflanzenversandhändler gefunden ( http://www.baldur-garten.de ), bei dem -wie ich finde- sehr brauchbare Infos zu jeder angebotenen Pflanze in leicht verständlichen Symbolen dargeboten werden, was der Einschätzung des erforderlichen Pflegebedarfs sehr entgegen kommt.

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 

Experten Profil

Antje Lindner ist Experte für Hobbygarten
Antje Lindner
aus Augsburg
Experte für Hobbygarten
  • Saisonale Tipps
  • Beetanlage
  • Experimentierfreudig
Antje schreibt zu saisonalen Themen und über aktuelle Aktivitäten im Garten. Besonders gerne gestaltet sie ihren Garten um, legt Beete an und probiert neue Methoden aus.

Weitere Experten

Studentin der Gartenbau - Wissenschaften Anke Kernbach
aus Berlin
Experte für Urbanen Gartenbau
  • Obst und Gemüse
  • Balkon
  • Spezialgebiet: Paprika
Profigrillmeister Sven Dörge
aus Berlin
Experte für BBQ & Grill
  • BBQ
  • Grill
Dipl. Ing. Raum- und Umweltplanung Christiane Kremer
aus Kaiserslautern
Experte für Planung von lebendigen Gärten
  • Kreative Ideen für Einzelfragen
  • Harmonische und umweltgerechte Gesamtkonzepte
  • Standortgerechte Pflanzenauswahl
zur Experten Übersicht »
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop