Gartengestaltung

  Kommentare (0)

Der Pavillon als Zierde für den Garten

Aus gutem Grund wünschen sich viele Gartenbesitzer einen Pavillon. Er ist nicht nur eine optische Bereicherung für den Garten, sondern bietet auch einen Ort, an dem es sich insbesondere im Sommer ausgezeichnet entspannen lässt. Die Vielzahl der angebotenen Modelle macht jedoch nicht selten die Wahl zur Qual. Wir geben Tipps.

Die Wahl des richtigen Gartenpavillons

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Die Vielfalt der Gartenpavillons

Auf dem Markt existieren unzählig viele Pavillon-Arten. So gibt es neben dem herkömmlichen Gartenpavillon auch noch spezielle Grillpavillons, Chinesische Pavillons, Sitzpavillons, Viereckpavillons und auch Schwimmpavillons, die ein mit Wasser gefülltes Becken überdachen.

Die meisten Pavillons sind rundum offen und werden von Säulen, beziehungsweise von hölzernen oder metallenen Stützen stabilisiert. Manche Pavillon-Modelle sind hingegen fast komplett geschlossen, nur teilweise offen oder verglast.

Möchtest Du den Pavillon im Sommer als Schattenspender nutzen, so ist ein offenes Modell vorteilhaft. Eine Teilverschalung kann hingegen vor einfallendem Regen und Wind schützen. Ein Pavillon kann eine runde, eine viereckige oder eine mehreckige Form besitzen.

Metall, Holz oder Rattan?

Auch hinsichtlich des verwendeten Materials bestehen sehr große Unterschiede. So gibt es Pavillons aus Eisen, Holz, Alu oder Rattan. Ein Gartenpavillon aus Holz sieht zwar sehr attraktiv aus, Du solltest jedoch bedenken, dass Holz ein Material ist, das regelmäßig gepflegt werden muss.

So sollte ein Holzpavillon mindestens alle zwei Jahre abgeschliffen und anschließend am besten zweimal hintereinander mit einer Holzschutzfarbe gestrichen werden. Holzpavillons sind dafür in der Regel etwas günstiger als Pavillons aus Metall.

Dafür besitzt ein Gartenpavillon aus Eisen seinen ganz besonderen Reiz, insbesondere dann, wenn es sich hierbei um eine kunstvolle Arbeit aus Schmiedeeisen handelt.

Ein Pavillon aus Eisen, Stahl oder einem anderen Metall lässt sich auch sehr gut mit verschiedenen Pflanzen beranken, zum Beispiel mit Rosen oder Efeu.

Ein Pavillon aus Rattan ist hingegen eine verhältnismäßig preisgünstige Alternative zu den vorgenannten Pavillon-Arten.

Die Luxusversion des Pavillons

Pflegeleicht, außergewöhnlich edel, aber auch leider sehr teuer sind Pavillons aus Stein, wobei oftmals ein antiker Look die bewundernden Blicke auf sich zieht.

Pavillons, bei denen das Dach auf Säulen ruht und die häufig auch mit zahlreichen Ornamenten verziert sind, sind zumeist den Vorbildern aus der Antike nachempfunden und wurden insbesondere im 17. und 18. Jahrhundert in den Schlossgärten und Parks errichtet.

Eine solche Luxusversion kann sich jedoch nicht jeder Gartenbesitzer leisten. Ebenso können auch Pavillons aus Eisen, Alu oder Stahl ganz schön ins Geld gehen. Es gibt Eisenpavillons, die sehr kunstvoll geschmiedet und daher auch dementsprechend teuer in der Anschaffung sind.

Bei einem besonders exklusiven und daher ausgefallenen Modell solltest Du jedoch auch daran denken, dass bei Bedarf Ersatzteile erhältlich sein müssen.

Flexibel einsetzbare Pavillons

Es gibt mittlerweile sehr viele Pavillons, die sich bei Bedarf auf- und abbauen lassen. Diese Modelle bestehen zumeist aus einem mit einem Stoff oder mit einer Plane überzogenen Kunststoffgestell.

Auch Alu wird auf Grund seines geringen Gewichts sehr gern zur Herstellung verwendet. Das Praktische an diesen Produkten ist, dass sie sich platzsparend unterbringen lassen, weil sie problemlos zusammengefaltet werden können.

Ein Faltpavillon hat jedoch den Nachteil, dass er nicht so sicher im Boden fixiert ist wie ein fester Pavillon. Daher kann es bei einem starken Sturm durchaus passieren, dass der Faltpavillon dem Unwetter nicht standhält.

Ein Faltpavillon ist demnach weniger stabil und lässt sich auch nicht mit Pflanzen beranken, wie dies bei manchen Pavillons aus Metall möglich ist.

Darüber hinaus lassen sich auch diverse Metallpavillons transportieren, aber nicht derart klein zusammenklappen. Ein Faltpavillon ist vom Preis her in der Regel sehr viel billiger als ein fester Pavillon.

Fazit:

Wenn Du nach einem Pavillon suchst, dann wirst Du ein sehr reichhaltiges Angebot vorfinden. Für welchen Pavillon Du Dich letztendlich entscheidest, hängt nicht nur vom persönlichen Geschmack, sondern auch vom Budget ab. Außerdem passt nicht jeder Pavillon in jeden Garten.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop