Gartentrend

  Kommentare (0)

Der „Wohlfühlgarten“ als Gartentrend

Den meisten Menschen dient der Garten in der heutigen Zeit nicht mehr nur dazu, Gemüse und Nahrhaftes anzubauen, sondern er ist in erster Linie ein Rückzugsort, um sich von dem Stress und der Hektik des Alltagslebens zu erholen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, den Garten zu einem Wohlfühlgarten umzugestalten.

Der Wohlfühlgarten als Rückzugsort

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Was ist ein Wohlfühlgarten?

Ein Wohlfühlgarten ist ein Garten, der im Gegensatz zum Nutzgarten nicht dem vordergründigen Zweck dient, dass darin Nahrungsmittel angebaut werden.

Diesbezüglich sind sehr viele der heutigen Gärten so genannte Wohlfühlgärten, die dazu bestimmt sind, dem gestressten und erholungsbedürftigen Menschen einen Rückzugsort zu bieten, an dem er sich ausreichend entspannen und vom Stress des Alltags erholen kann.

Die Wohlfühlgärten sind keine Erfindung der Neuzeit. Bereits die Adeligen in der Barockzeit haben es sehr genossen, in ihren prachtvoll angelegten Gärten zu lustwandeln, in den Pergolas zu entspannen und dabei auch neue Energie zu tanken.

Ausreichend Sitz- und Liegemöglichkeiten

Das Wichtigste in einem Wohlfühlgarten ist das Vorhandensein ausreichender Sitz- und Liegemöglichkeiten. Im Idealfall ist ein Wohlfühlgarten mit einer befestigten Terrasse ausgestattet, im Sommer dürfen hier Liegestühle nicht fehlen.

Außerdem sollte ein Sonnensegel, ein Dach oder ein Schirm Schutz vor den Strahlen der Sonne bieten. Des Weiteren kann auch ein Rasenstück als Liegewiese dienen.

Darüber hinaus sind im Handel auch spezielle Hängematten erhältlich, die nicht zwangsläufig zwischen zwei Bäumen befestigt werden müssen, sondern mit einem Gestell geliefert werden.

Eine große Auswahl bester Gartenmöbel findest Du im Gartenwelt.de-Shop »

Rosenbogen, Pergola und Co.

Das Ambiente ist für die Entspannung sehr wichtig. Denn in einer attraktiv gestalteten Umgebung fühlt man sich einfach sehr viel wohler. Daher sollte der Garten optisch ansprechend gestaltet sein, zum Beispiel mit Terrassen, Rosenbögen und Pergolas.

Viele Menschen können sich erst dann richtig entspannen, wenn sie ihre Intimsphäre gewahrt wissen. Daher kann es sich sehr vorteilhaft gestalten, wenn der gesamte Garten oder aber auch nur ein Teil desselben so konzipiert wurde, dass er vor den Blicken Außenstehender weitestgehend geschützt ist.

Das kann zum Beispiel durch das Pflanzen einer dichten Hecke erreicht werden. Ein idealer Wohlfühlgarten ist außerdem so angelegt, dass er sowohl Schatten als auch sonnige Plätze bietet.

Der Schwimmteich

Es gibt an und für sich nichts Schöneres, als in einem eigenen Schwimmbecken oder aber in einem Teich zu schwimmen. Schwimmteiche liegen derzeit voll im Trend. Ein Schwimmteich ist ein großer Gartenteich, der sehr häufig ausbetoniert ist.

Ein Schwimmteich wird insbesondere im seichteren Uferbereich bepflanzt und kann darüber hinaus auch mit Fischen besetzt werden. Auf Grund seiner Größe eignet sich ein Schwimmteich auch für den Besatz mit Kois.

Kois sind besonders bunte und daher sehr attraktive Fische, die sehr viel größer werden als herkömmliche Goldfische. Ein Schwimmteich lässt sich unter Umständen auch mit einem Steg ausstatten.

Der Reiz des Wassers

Auch ein Gartenteich kann den Erholungsfaktor deutlich steigern. So schalten sehr viele Menschen dann besonders gut ab, wenn sie das muntere Spiel der Fische beobachten oder am Ufer eines attraktiv gestalteten Teiches ein gutes Buch lesen.

Auf manche Menschen hat das Plätschern von Wasser eine meditative Wirkung und trägt so dazu bei, Stress abzubauen. Im Idealfall befindet sich vor dem Teich eine Bank, die als Rückzugsort dient.

Ein Gartenteich lässt sich sehr gut durch ein Wasserspiel oder durch einen kleinen Springbrunnen beleben. Neben einem optischen Nutzen erfüllt ein Springbrunnen des Weiteren den Zweck, den Fischen ausreichend Sauerstoff in den Teich zu pumpen.

Um das Wasser klar und sauber zu halten, sollte ein Filter installiert werden. Besonders hübsch ist ein Besatz mit rosa, weiß oder rot blühenden Seerosen.

Eine große Auswahl bester Teichfilter findest Du im Gartenwelt.de-Shop »

Fazit:

Um aus dem Garten eine Oase der Entspannung zu machen, bedarf es unter Umständen einer entsprechenden Gestaltung. In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Ausstattungsgegenstände, die den Wohfühlfaktor deutlich steigern. Zu einem Wohlfühlgarten gehören auf jeden Fall ausreichend Sitz- und Liegemöglichkeiten sowie die Gestaltung eines allgemein sehr angenehmen Ambientes.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop