Gartenmöbel

  Kommentare (0)

Gartenmöbel aus Naturmaterialien

Die Auswahl an Gartenmöbel ist riesig groß, stellt jeder fest der mal in einem Gartenzentrum nach Tisch und Stühlen auf der Suche war. Wir bieten Entscheidungshilfen und nennen Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien

Holzmöbel, Natur pur im Garten

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen
Gartenmöbel aus Plastik

Vom Laub bedeckte Gartentischgarnitur

Der Trend geht bei den Gartenmöbeln weg von den einfachen Kunststoffmöbeln, hin zu hochwertigen Holzmöbeln. Auch im Garten soll ein gewisser Stil herrschen - und der ist nur mit schönen und auf die natürliche Umgebung abgestimmten Möbeln erzielbar.

Immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich daher für eine Ausstattung mit Gartenmöbeln aus natürlichen Materialien. Dass diese weniger pflegeleicht im Vergleich zu Möbeln aus Kunststoff sind, ist dank neuer Materialien, Oberflächenbeschichtungen und auch Pflegemitteln für die Möbel Vergangenheit.   Möbel aus Holz bestechen durch ihre natürliche Schönheit.

Holz macht sich im Garten immer gut. Ob es der Gartenstuhl oder der Gartensessel ist, ob die Gartenbank oder die Sonnenliege zur Auswahl steht - Holz wirkt in der grünen Umgebung einfach sehr schön und stimmig. Das liegt einfach daran, dass die Möbel aus Naturmaterialien ihren Ursprung eben in der Natur haben. Zudem sind es die warmen Farbtöne der Holzgartenmöbel, die sie harmonisch in den Garten einbetten.

In der Vergangenheit waren besonders Möbel aus Teakholz beliebt. Obwohl dieses Naturmaterial sowohl in der Pflege als auch in der Robustheit über sehr positive Eigenschaften verfügt, haben umweltbewusste Gartenbesitzer trotzdem Abstand von der Anschaffung dieser Holzmöbel genommen. Der massive Abbau von Monsunwäldern in Asien ist der Hintergrund.

Erfreulich ist für Gartenbesitzer nun, dass die Gartenmöbel aus Naturmaterial keinesfalls aus der exotischen Holzart gefertigt sein müssen, um die gleichen positiven Eigenschaften mitzubringen. Sowohl Robinienholz als auch die Buche oder die Kiefer bringen als heimische und nachwachsende Holzarten gute Eigenschaften als Gartenmöbel mit sich. Wer mag, kann dies dann gebeizt in Teak-Optik kaufen und so mit gutem Gewissen die Möbel nutzen.

Bequemes Arbeiten

Wer sich nicht nur ausruhen möchte in seinem Garten, kann auch beim Pflanztisch auf die Holzvariante zurückgreifen und damit dann auch den grünen Arbeitsplatz in das gesamte grüne Umfeld stimmig einfügen.

Das Hobbygärtner Accessoire kann aus den genannten heimischen Holzarten gefertigt sein, bietet dabei dennoch große Witterungsbeständigkeit. Bis hin zum Beistelltisch für das Grillen sind die Möbel aus natürlichen Materialien inzwischen in vielen Ausführungen und Varianten erhältlich.

Möbel aus Rattan – mit exotischem Touch

Rattanmöbel vermitteln immer ein wenig das Gefühl von Urlaub in exotischem Umfeld. Dabei zeigen sich Gartenmöbel aus Rattan aber nicht nur optisch als echte Besonderheit. Vorteilhaft ist in der praktischen Nutzung dieser Möbel, dass sie hohe Witterungsbeständigkeit aufweisen.

Zudem sind Möbel aus Rattan sehr leicht, damit auch schnell von einer Stelle des Gartens zu einer anderen transportiert. Neben der Nutzung im Garten können Möbel aus dem Naturmaterial auch den Wintergarten zu einem exotisch anmutenden Platz für die Entspannung vom Alltag werden lassen.

Sowohl für den Garten als auch für den Balkon oder die Terrasse eignen sich diese leichten, dennoch sehr stabilen Möbel. In der Pflege zeigt sich diese Holzart eher anspruchslos. Hier ist Feuchtigkeit sehr wichtig und das regelmäßige Befeuchten der Möbel mit einem Wasserzerstäuber erhält die typische Elastizität dieses Holzmöbels, die gleichzeitig auch charakteristisch für diese Holzart ist.

Mit edler Flechtung versehen, können Möbel aus Geflecht einen luxuriösen Eindruck vermitteln und ein wirklich hochwertiges Möbel darstellen.

Wer mag, kann sich hier auch für die Variante des Polyrattan entscheiden. Diese Art Geflecht ist zwar nicht mehr die natürliche Art von Flechtmobiliar, dafür ist sie aber noch stabiler und witterungsbeständiger und Möbel aus Polyrattan vertragen es sogar, den Winter - abgedeckt - draußen zu überstehen. Wer allerdings auf die natürliche Variante von Flechtmobiliar setzt, sollte auch die Echtholzversion auswählen, die auch sehr pflegeleicht und beständig ist.

Bis zum Gartensofa ist alles an Gartenmöbeln in Korboptik erhältlich, was der Gartenbesitzer sich wünscht. Beistelltische, die mit Glas kombiniert sind, Hocker in Korboptik oder auch ganze Sitzgarnituren für den Garten, die hier schon fast den Eindruck des Wohnzimmers unter freiem Himmel vermitteln, sind in Rattanqualität erhältlich.

Fazit:

Die Flechtmöbel, die von der Küste stammen und hier schon seit über einhundert Jahren Tradition haben, bringen das Gefühl von Freiheit und Natur auch in den Garten, der sich mitten in städtischem Umfeld befindet. Dabei sind Rattanmöbel sehr luftdurchlässig - und dieser Vorteil zeigt sich an heißen Sommertagen, wenn die Kleider und die sonst häufig genutzten Kunststoffgartenmöbel förmlich am Körper kleben.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop