Gartenarbeit

  Kommentare (0)

Gärtnern mit den Jahreszeiten

Es kribbelt in den Fingern, überall liegen Samentütchen herum, die neuen Gartenhandschuhe sind parat – kein Zweifel, der Frühling naht und mit ihm die ersten Gartenarbeiten im Freien. Oft ist die Ungeduld groß, aber auch die Unsicherheit, welche Gartenarbeiten schon erledigt werden können und welche warten sollten, denn gerade im Frühjahr ist es wichtig, den richtigen Moment für bestimmte Arbeiten zu erwischen. Kalender und Wetterbericht sind hier die ersten Anhaltspunkte, doch den wichtigsten Fingerzeig für den richtigen Zeitpunkt kannst Du der Natur selbst entnehmen, in dem Du auf den Blühbeginn bestimmter Pflanzen achtest.

Gärtnern nach dem phänologischen Kalender

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Der phänologische Kalender

Weil die Wetterlage und die Ausprägung der Jahreszeiten in den verschiedenen geografischen Regionen unterschiedlich ausfallen, kann man oft nicht mit normalen Kalenderdaten arbeiten, wenn es um die Bestimmung des richtigen Zeitpunktes für bestimmte Tätigkeiten im Garten geht. Hier hilft der sogenannte (pflanzen-)phänologische Kalender.
Nach diesem Kalender werden die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst noch einmal in drei Abschnitte eingeteilt, die sich an bestimmten periodisch wiederkehrenden Naturereignissen wie zum Beispiel am Blüh-, Reife- und Welkeverhalten bestimmter Zeigerpflanzen orientieren.
Diese Zeitpunkte sind von geografischer Lage, Pflanzenstandort (mit dem entsprechenden Kleinklima) und der Großwetterlage abhängig und verschieben sich deshalb von Region zu Region um einige Tage bis hin zu wenigen Wochen.

Phänologie im eigenen Garten

Phänologische Beobachtungen finden vorwiegend in der Landwirtschaft Anwendung. Doch auch für Hobbygärtner lohnt es sich, mit offenen Augen durch die ihn umgebende Natur zu gehen und auch den eigenen Garten genau zu beobachten. So wirst Du feststellen, dass es in Deinem Garten Zonen gibt, die sich besonders schnell erwärmen oder Zonen, in denen der Schnee länger liegt als in anderen Bereichen. Versuche regelmäßig Wetteraufzeichnungen zu machen, beobachte den Sonnenverlauf und Schattenbildung im Laufe des Gartenjahres und mache Dir hierzu Notizen. Wozu das alles? Aufzeichnungen dieser Art können Dir zum Beispiel helfen, in Deinem Garten den richtigen Standort für Deine Pflanzen zu finden oder aber den richtigen Zeitpunkt für Aussaat, Schnitt und andere Pflegearbeiten.

Vorfrühling und Erstfrühling

Es sind unter anderem die Blüten von Schneeglöckchen, Haselnuss, Vorfrühlingskrokussen und Winterlingen, die die Ankunft des Vorfrühlings anzeigen. Mit der Blüte von Salweide, Buschwindröschen, Forsythie und anderen wird der Erstfrühling eingeleitet. Neben der Aussaat von einjährigen Sommerblumen und Gemüse im Zimmer oder Gewächshaus sind es folgende Arbeiten, die jetzt im Garten zu erledigen sind.

Staudenbeete

Astern Garten Arbeit schneiden

Rückschnitt von Astern

Mit dem Schneiden der Gräser solltest Du nicht zu lange warten, um den neuen Austrieb nicht zu beschädigen. Auch beim Abschneiden alter Stängel an Stauden wie Sedum, Astern und Päonien solltest Du mit Vorsicht zu Werke gehen, die neuen Austriebe sind jetzt schon zu sehen und sollten nicht beschädigt werden.

Wenn Du Deine Beete im Herbst mit Laub bedeckt hast, kannst Du dieses (wenn die Laubdecke nicht zu dick ist) entweder liegen lassen und leicht in den Boden einharken oder entfernen und auf den Kompost geben. Erste Unkräuter solltest Du jetzt gleich beseitigen, sei vorsichtig, dass Du austreibende Stauden und Zwiebelpflanzen nicht beschädigst.

Der Erstfrühling ist die richtige Zeit, um Gräser und herbstblühende Stauden zu teilen oder zu verjüngen. Oft werden Stauden durch den Frost so an die Oberfläche gehoben, dass ein deutlicher Niveauunterschied zum Rest des Beetes entsteht. Drücke diese Stauden vorsichtig nach unten und tritt sie rundherum fest, damit wieder Bodenschluss entsteht.

Den Winterschutz frisch gepflanzter Stauden solltest Du nicht voreilig entfernen. Gerade jetzt ist der Unterschied von Tages- und Nachttemperaturen erheblich und kann junge Pflanzen besonders strapazieren. Deshalb kontrolliere den Winterschutz und lüfte, lockere oder reduziere ihn ein wenig, entferne ihn aber noch nicht vollständig.

Rosen

Das Gleiche gilt für im Herbst gepflanzte Rosen. Sie sollten in jedem Fall noch einige Zeit angehäufelt bleiben, um nicht vorzeitig auszutreiben. Diese frischen Rosen müssem ihre Kraft erst in die Wurzelbildung stecken, um dann neue Triebe auch versorgen zu können. Ganz besonders wichtig ist das für wurzelnackte Rosen, die jetzt im Vorfrühling gepflanzt werden. Sie müssen mehrere Wochen angehäufelt bleiben.

Öfterblühende Rosen werden im Frühjahr geschnitten. Der richtige Zeitpunkt ist hierfür ist der Erstfrühling, zu erkennen an der Forsythienblüte. Schneidest Du zu früh, kann es sein, dass der neue Austrieb erfriert und Du später noch einmal schneiden musst. Schwarze Triebe müssen komplett entfernt werden. Ist ein Trieb nur zur Hälfte schwarz, das Mark in dem scheinbar noch gesunden Triebteil aber schon braun, sollte ebenfalls komplett gekürzt werden.

Sonne und Wind

Austrocknenden Frühjahrswinde und stärker werdende Sonneneinstrahlung sind besonders für immergrüne, aber auch für andere schon stärker ausgetrieben Pflanzen gefährlich, da der Boden oft noch gefroren und so den Pflanzen keine Wasseraufnahme möglich ist. Deshalb solltest Du an besonders exponierten Standorten für Beschattung beziehungsweise Windschutz durch Reisig oder Schilfmatten sorgen.

Fazit:

Wenn die ersten Gartenarbeiten der Saison anstehen, ist Fingerspitzengefühl gefragt, um die richtigen Arbeiten zur passenden Zeit zu erledigen. Der phänologische Kalender hilft Dir, diesen Zeitpunkt zu bestimmen.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop