Pflanzen und Blumen

  Kommentare (0)

Welches Obst und Gemüse braucht in der Urlaubszeit viel Pflege/Wasser?

Durch automatische Bewässerungssysteme oder einen freundlichen Nachbarn bleibt Dein Garten auch bei Gluthitze perfekt umsorgt

Pflege von Obst und Gemüse in den Ferien

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Urlaub ist für den Gärtner ein zweischneidiges Schwert. Einerseits freut er sich auf ein paar stressfreie Tage, an denen er nicht jeden Tag für seine Pflanzen sorgen muss. Andererseits macht er sich Sorgen darum, sich bei seiner Rückkehr vielleicht für lange Zeit um nichts mehr kümmern zu müssen, da die Gewächse die Sommerhitze ohne ihn nicht überlebt haben.


Das größte Problem am Urlaub ist die Bewässerung - gerade in der warmen Jahreszeit haben die Pflanzen sie nötig. Glücklicherweise gibt es mehrere Lösungen für den Gärtner, in den Urlaub zu fahren und seinen Garten trotzdem sicher und gepflegt zu wissen.

Die Bewässerung in der heißen Jahreszeit

Im Sommer ist es ohnehin schon schwierig genug, die Pflanzen des Gartens mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Es kommt nicht nur auf die Menge an, sondern auch auf Art und Zeitpunkt des Gießens.


So braucht der Rasen durchschnittlich etwa drei Liter Wasser pro Quadratmeter - allerdings nur, wenn es schon mehrere Tage nicht geregnet hat, denn dann hat er bereits genug Flüssigkeit gesammelt.


Gemüse und Blumen brauchen grundsätzlich viel Wasser, da sie es schlecht speichern können. Büsche, Sträucher und Obst, das auf Bäumen wächst, kommen hingegen mit seltenem Gießen aus, da ihre Wasserspeicher besser ausgebaut sind und sie mehrere Tage ohne neues Gießen auskommen.


Wichtig ist außerdem, die Pflanzen abends zu gießen, wenn die Sonne untergeht. Andernfalls bleiben Wassertropfen auf den Blättern hängen und sorgen dafür, dass die Sonne abgestorbene, braune Stellen hinein brennt. Dadurch können Teile der Pflanze absterben, was sich schlecht auf den Allgemeinzustand auswirkt. Außerdem verdunstet die Flüssigkeit bei starker Sonneneinstrahlung schneller, sodass die Pflanze kaum genug davon aufnimmt - das rührt auch daher, dass viele Arten bei starkem Sonnenlicht ihren Stoffwechsel auf ein Minimum einstellen.

Der Nachbar und der Garten

Wenn man selbst die Bewässerung der Pflanzen nicht übernehmen kann, sollte man seinen Nachbarn um Hilfe bitten. Die meisten sind gern bereit, sich in der Zeit der Abwesenheit um den Garten zu kümmern. Wichtig ist, dass man ihm die erforderliche Pflege der Pflanzen genau erklärt und ihm alle Werkzeuge zur Verfügung stellt, die er brauchen könnte.


Grundsätzlich müssen die Pflanzen während des Urlaubs nur gegossen und nicht gedüngt werden. Das betrifft vor allem Gemüse wie Tomaten, die im Topf wachsen oder keine tiefen Wurzeln haben, die Flüssigkeit speichern könnten. Auch auf Blumen trifft das zu, denn ihre Wurzeln sind dünn und reichen nicht tief. Eine tägliche Wassergabe am Abend mit der Gießkanne genügt, um das Leben der Pflanzen zu erhalten. Man sollte den Nachbarn allerdings darauf hinweisen, dass sie Sonne zum Zeitpunkt der Bewässerung untergehen sollte, damit ihre Einstrahlung den Pflanzen nicht schaden kann.


Obstbäume und ähnliche Gewächse brauchen keine Bewässerung. Sie speichern genug Flüssigkeit und überleben auch heiße Phasen unbeschadet.

Die automatische Bewässerung

Der Rasen ist ein Gebiet für sich. Es dauert in der Regel lange, ihn richtig zu sprengen - deswegen haben viele Gärtner Hemmungen davor, ihre Nachbarn darum zu bitten, dies zu übernehmen. Die ausreichende Wasserzufuhr ist für den Rasen allerdings wichtig, da er andernfalls die Hitze nicht überlebt. Um dem Nachbarn nicht zu viel Arbeit zuzumuten, kann man eine automatische Bewässerungsanlage für den Rasen im Garten installieren und diese die Aufgabe übernehmen lassen.


Automatische Bewässerungsanlagen sind computergesteuert und bewässern die Pflanzen in Eigenregie. Besonders geeignet sind sie für den Rasen, da sie ihn ohne menschliche Arbeitskraft mit ausreichend Flüssigkeit versorgen. Preislich sind sie zwar nicht immer günstig, sorgen aber zuverlässig dafür, dass der Rasen bekommt, was er braucht. Falls man niemanden für die Pflege der übrigen Pflanzen gefunden hat, kann man eine solche Anlage auch dazu einsetzen, diese zu bewässern.


Fazit:

Das Wichtigste im Sommer ist eine ausreichende Bewässerung, entweder hilft ein freundlicher Nachbar oder man muss eine aufwändige Bewässerungsanlage installieren.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop