Pflanzen und Blumen

  Kommentare (0)

Bunte Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht - fröhliche Farbtupfer in jedem Garten

Die kleinen Pflanzen Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht eignen sich perfekt, um beispielsweise in ein Rosenbeet gepflanzt zu werden

Pflanzen vor Kälte schützen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Wenn endlich der Frost aus dem Boden ist, beginnt in den Gärten und auf den Balkonen die Zeit der Neubepflanzung. Schöne und auffallende Farbakzente entstehen durch die Pflanzung von Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht-Pflanzen.


Gerade Gartenfreunde sind jedes Mal im Frühling begeistert, wenn neue Sorten und Arten im Handel, über den Fachmarkt, die Gärtnerei oder auch über Katalog- und Internetbestellung erworben werden können.

Kauf von Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht

Gärtnereien und Supermärkte bieten gleich nach Ende der Wintermonate eine reiche Auswahl an bunten Stiefmütterchen und auch Vergissmeinnicht-Pflanzen. Gerade bei Stiefmütterchen ist das Angebot sehr reichhaltig, da diese in den verschiedensten Größen und Farbnuancen angeboten werden. Beide Arten von Gartenpflanzen sind recht robust und können ins Freie gepflanzt werden, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen den Gartenfreund in die Natur locken.

Umsetzen und aussäen im Herbst

Viele Gartenfreunde ziehen sich die Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht im Garten, im Gewächshaus oder auf dem Balkon selbst. Das geht relativ einfach und ist mit wenig Mühe verbunden. Hierbei werden die Samen bereits im Herbst ausgesät und nur leicht mit Erde bedeckt.


Eine Abdeckung mit Zweigen kann erfolgen, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Allerdings werden gerade die in den Gärtnereien angebotenen Stiefmütterchen im Gewächshaus gezogen und sind doch etwas empfindlicher, als im Freien gezogene Pflänzchen. Diese sollten bei Bedarf etwas abgedeckt werden.

Garten und Blumenkasten

Stiefmütterchen im Garten oder im Blumenkasten säen sich in den meisten Fällen selbst aus und brauchen dann im Frühjahr nur umgesetzt werden, damit sie auch richtig zur Geltung kommen. Beide Pflanzenarten brauchen nur relativ wenig Pflege. Sie benötigen keinen oder nur sehr wenig Flüssigdünger und sollten beim Wuchs möglichst nicht gestört werden. Nach der Umsetzung an die gewünschte Stelle werden die Pflanzen kräftig angegossen und dann sich selbst überlassen.


Um lange Freude an Stiefmütterchen zu haben, sollten verblühte Köpfe ab und zu entfernt werden. Dabei sollte man recht vorsichtig sein, um nicht gleichzeitig noch aufblühende Köpfe mit abzureißen.



Vergissmeinnicht im Garten

Schönheit in Blau: Vergissmeinnicht im Garten


Vergissmeinnicht wirken am besten, wenn mehrere Pflanzen dicht an einer Stelle stehen und im Blumenbeet mit anderen blühenden Blumen und auch unter Büschen und Bäumen. Stiefmütterchen können einzeln, in Reihe oder auch in Gruppen gepflanzt werden. Das kommt ganz auf den Geschmack des Gärtners an.


Nach dem die Vergissmeinnicht und die Stiefmütterchen verblüht sind, lässt man sie an Ort und Stelle stehen. Wenn man Glück hat, blühen diese im nächsten Jahr an gleicher Stelle wieder. Außerdem kann man die Samen im Herbst sammeln und wieder aussäen oder auf natürliche Weise verteilen lassen.

Vielfältige Standorte

Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht kommen nicht nur im Freien, im Beet oder Blumenkästen zur Geltung. Sie können auch in Pflanzschalen, Blumentöpfen und allerlei anderen Behältnissen ihre Schönheit zeigen. Gerade kleinköpfige Stiefmütterchen sind am Anfang der Saison in Hängeampeln zu finden. Um deren Schönheit lange zu erhalten, muss man hier öfter zu Blumendünger greifen und für genügend Nahrung sorgen.


Schön machen sich beide Pflanzenarten auch als Grabbepflanzung, welche allerdings nach einer gewissen Zeit wieder gegen andere Bepflanzungen ausgetauscht werden sollten.


Fazit:

Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht sind eine einfache und preiswerte Variante der Frühlingsbepflanzung. Durch eine reichhaltige Auswahl an Produkten kann innerhalb von kurzer Zeit immer wieder ein neues optisches Bild geschaffen werden. Sie benötigen wenig Pflege, sind robust und verleiten immer wieder zum Träumen. Gerade Stiefmütterchen sind so schön anzuschauen und man kommt in die Versuchung, diese immer aufs Neue miteinander zu vergleichen. Selbst der Name Stiefmütterchen kann anhand der Blüte immer wieder phantasievoll erklärt werden, was gerade Kinder sehr spannend finden.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop