Gartenmöbel

  Kommentare (0)

Gartenmöbel - Tipps und Erfahrungen

Welche Gartenmöbel sind die richtigen für mich? Wir zeigen Dir, worauf es beim Kauf ankommt und welche Materialien Wind und Wetter trotzen.

Gartenmöbel

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Eisentisch und zwei Stühle

Gartenmöbel aus Eisen

Die Auswahl im Internet an Gartenmöbeln ist ja schier unendlich und zum Teil ziemlich unübersichtlich, weil es so viele Möbel für den Garten in so vielen unterschiedlichen Materialien gibt.

Aus diesem Grund möchte ich Euch in diesem Ratgeber mit einigen Tipps helfen, euren persönlichen Stil zu finden und die Vor- und Nachteile  der unterschiedlichen Materialien kennenzulernen, aus denen Gartenmöbel gebaut werden. So könnt ihr die Auswahl beim Kauf eingrenzen und werdet dauerhaft viel Freude mit euren Gartenmöbeln haben.

Wichtige Kauf-Kriterien

  • Welche Möbel sind die richtigen?

  • Welches Material ist am praktischsten?

  • Was hält auch in den nächsten Jahren und ist nicht zu teuer?

Meine Erfahrungen aus einigen Beratungen

Schließlich sind für uns Gartenfreunde unsere Gärten (Terrassen oder auch Balkone) doch eine Art zweites Wohnzimmer unter freiem Himmel.

Jeder kennt das Gefühl, welches von einer schönen Gartenecke ausgeht, wenn man sie im Sommer als Lebensmittelpunkt nutzt, wo man mit der Familie, Freunden oder auch allein sitzt und einfach nur entspannen, essen, reden und lachen kann.

Holzgarnitur im Garten

Holztisch mit Stühlen im Garten

Welche Gartenmöbel man sich anschafft, hängt ja in erster Linie vom eigenen Geschmack und Geldbeutel ab, trotzdem sollte man beim Kauf einige Dinge wissen und bedenken, denn nur zu oft entpuppen sich vermeintliche Schnäppchen leider allzu schnell als klappriger Schrott oder besonders edle Designer-Gartenmöbel als pflegeintensive Sensibelchen.

Günstige Gartenmöbel müssen aber nicht immer schlecht sein. Deswegen sollte bei der Anschaffung, neben der Optik und dem Preis auch auf Kriterien wie z.B. die Zweckmäßigkeit, Funktionalität, Wetterbeständigkeit, Pflege und vor allem die Haltbarkeit geachtet werden.

Der wichtigste erste Schritt ist, sich zu überlegen, wozu man seine Gartenmöbel am liebsten und meisten nutzen möchte.

Möchte man sich bequem sonnen oder braucht man einen großen Gartentisch mit vielen Gartenstühlen, um auch einmal eine Grillparty mit Freunden zu veranstalten, dann sollten die Gartenstühle z.B. stapelbar sein. Ansonsten kann es schnell passieren, dass der Garten bald wie ein Möbelhaus aussieht, denn die Wenigsten haben genug Platz für alles, was es da gibt.

Die Wahl der Gartenmöbel

Denn neben dem Klassiker - ein Gartentisch mit den passenden 4 oder 6 Gartenstühlen- gibt es viel mehr, als man denkt.

Wer nicht ständig Besuch hat, sollte wirklich überlegen, ob ein bis zwei schöne Gartenliegen nicht viel angebrachter sind, die man nebenbei auch mit einem Klapptisch kombinieren kann. So stehen bei der nächsten Grillparty problemlos 4-6 Sitzplätze zur Verfügung.

Selbst für noch so kleine Balkone ist solch ein Liegestuhl (klappbar) eine echte Bereicherung. Die meisten entdecken dadurch ihren Balkon als kleine Oase völlig neu und nutzen ihn als luftiges Plätzchen viel häufiger zum Entspannen.

Solltet ihr gar über einen kleinen Teich verfügen oder einen festen Lieblingsplatz im Garten haben, könnte ihr euch mit einer festen Gartenbank z.B. aus Holz und einem Pavillon einen idyllischen Ruhepol schaffen. (Ich selbst habe auch einen festen Gartenpavillon und es ist ein echter Hingucker.)

Wer es eher trendig und weniger romantisch mag, bei dem dürfen angesagte Loungemöbel im Garten / auf der Terrasse nicht fehlen. Kombiniert mit einem Sonnenschirm oder sogar einem gespannten Sonnensegel und zum Abend mit einem Heizpilz, fühlt man sich damit ganzjährig wie in einem 5-Sterne-Hotel (wo man aber auch mal im Unterhosen Frühstücken und Zeitung lesen kann )

Etwas „ausgefallener“ - aber dafür echte Magneten bei jeder Party - sind Hollywoodschaukeln oder gar Hängesessel. Sie dienen als Hängematten-Ersatz, sind dabei wesentlich bequemer.

Platz 1 der atmosphärischen Blickfänge ist jedoch der gute ‚alte‘ Strandkorb. Strandkörbe in Gärten sind seit einiger Zeit der absolute Renner. Mit ihnen wird jeder Blick in den Garten zu einem kleinen Kurzurlaub.

Jetzt solltet Ihr wissen, welche Gartenmöbel am besten zu Eurem Leben passen. Egal, ob es nun das Gartenmöbel-Set mit den passenden Sitzauflagen wird oder etwas Ausgefalleneres, alles Teile gibt es in den unterschiedlichsten Materialien.

Eigenschaften der Materialien

Um passendes Mobiliar für Garten, Terrasse oder Balkon zu finden, muss man sich zunächst auf ein Material festlegen.
Im folgenden werden die einzelnen Kategorien teilweise mit ****** belegt, 6 Sterne stehen für die beste Kategorie:

  • Holz (Teak, Eukalyptus, Eiche)

    • Stil: klassisch bis rustikal

    • Pflege: alle 1-2 Jahre mit Holz-Öl oder spezieller Lasur ‚aufmöbeln‘

    • witterungsbeständig: ******

    • winterfest: ******

    • Haltbarkeit: ******

  • Holz (Bambus)

    • Stil: exotisch

    • Pflege: kann man schlecht schützen

    • witterungsbeständig: ***

    • winterfest: ** - Stauraum für Winter einplanen -

    • Haltbarkeit: ***

  • Geflecht (Korb, Rattan)

    • natürlich, elegant & edel

    • Pflege: abdecken und vor Regen schützen

    • witterungsbeständig: ***

    • winterfest: * - Stauraum für Winter einplanen -

    • Haltbarkeit: ***

  • Kunststoff (Polyrattan)

    • Stil: Lounge-Atmosphäre & edel

    • Pflege: höchstens mal abwischen

    • witterungsbeständig: ******

    • winterfest: ****

    • Haltbarkeit: ******

  • Kunststoff (Plastik)

    • Stil: praktisch & leicht

    • Pflege: kann durch Sonne oder im Winter ausbleichen

    • witterungsbeständig: *****

    • winterfest: *****

    • Haltbarkeit: ***

  • Metall (schmiedeeisern)

    • Stil: romantisch

    • Pflege: keine Pflege nötig

    • witterungsbeständig: ******

    • winterfest: ******

    • Haltbarkeit: ******

  • Metall (Edelstahl, Aluminium)

    • Stil: modern, kühl

    • Pflege: Stoffgewebe an z.B. Sitzflächen ist meist die Schwachstelle

    • witterungsbeständig: ******

    • winterfest: ******

    • Haltbarkeit: ****

Vor- und Nachteile

Ich würde jedem Gartenfreund Gartenmöbel aus Teak empfehlen. Ich finde es nicht nur am ansehnlichsten, sondern Teak-Holz besitzt auch eine einzigartige Härte und Festigkeit und ist deshalb ein begehrtes und witterungsbeständiges Holz für Gartenmöbel.

Darüber hinaus schützt sich das Holz mit seinem natürlich hohem Ölgehalt, praktisch selbst vor Insektenbefall und Verwitterung – jahrhundertelang! Vergleichbar ist aber auch das preiswertere Eukalyptus-Holz.

Rattangarnitur auf der Terrasse

Sitzgelegenheiten im Garten aus Rattan

Wenn es trotzdem eher im angesagten Rattan-Look sein soll, dann entscheidet Euch lieber für die künstliche Variante (Polyrattan), da es witterungsbeständiger ist.

Bei Plastikmöbeln ist meiner Meinung nach immer Vorsicht geboten. Ich hatte selbst schon einige Gartenliegen, die jeweils nach ca. 1 Jahr den Geist aufgegeben haben, weil mal wieder etwas abgebrochen war.

Metall ist auch sehr schön, aber unbedingt drauf achten, wenn es mit Stoffgewebe (z.B. an Sitzflächen ) kombiniert ist, dass dieses gut und sehr stabil verarbeitet wurde. Das Metall ist zwar so gut wie unzerstörbar, aber was nützt das, wenn der Stoff am Sitz einreißt.

So findest Du Deine perfekten Gartenmöbel:

1.) überlegen was man wirklich am meisten braucht, ggf. einfach mal zwei Sonnenliegen und einen Tisch kombinieren, anstatt nachher 6 oder mehr Stühle rumstehen zu haben, die nur 3x im Jahr gebraucht werden. Vielleicht wollt ihr aber auch einen Blickfang wie einen Strandkorb oder eine idyllische Gartenbank.

2.) klären, welches Material einen optisch anspricht (Stil) – denn das praktischste Material nützt nichts, wenn man es nicht gern ansieht

3.) Klären, welches Material am geeignetsten für einen ist und dabei überlegen, ob man im Winter genug Stauraum für die entsprechenden Gartenmöbel hat, wenn sie nicht witterungsbeständig sind.

Fazit:

Wenn Ihr Euch diese Fragen selbst gestellt und beantwortet habt, sollte es einfacher sein, die perfekten Gartenmöbel zu finden und Eurem zweiten Wohnzimmer unter freiem Himmel steht nichts mehr im Weg. Letzter Tipp aus eigener Erfahrung: Spart nicht am falschen Ende, denn 2x preiswerten Schrott kaufen ist in der Regel teurer, als 1x etwas Richtiges.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop