Leuchtmittel (Figuren)

  Kommentare (0)

Leuchtende Figuren für den Garten

Mit leuchtenden Elementen wie Figuren oder Lichthäusern lassen sich Garten, Terrasse oder auch der Eingangsbereich auf originelle und stimmungsvolle Weise erhellen. Im Handel gibt es für jeden Geschmack die richtige Auswahl an figurativen Beleuchtungsmöglichkeiten.

Nicht nur zur Weihnachtszeit

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Ein Licht in der Dunkelheit: So mancher Garten verwandelt sich nachts in ein Lichtermeer aus leuchtenden Gartenzwergen, bunten Schmetterlingen und anderen Tierchen. Gerade mit den praktischen LED-Lampen stellt der Handel in Sachen Gartenbeleuchtung ein breites Sortiment an Figuren zur Auswahl.

Nicht nur zu Weihnachten ist dies eine schöne Möglichkeit, um den Garten mit farbigen Akzenten zu beleben. Je nach Geschmack kannst Du auf diese Weise das Grün noch um eine persönlichere Note ergänzen.

Unterschiedlichste Figurenformen

Lichterkette mal anders

Lokomotive als Leuchtfigur

Gartenzwerge kennen wir alle, doch es gibt noch so viel mehr Figuren, die den Garten bevölkern können. Das ganze Jahr über sind außerdem Tiere in allen Größen und Farben beliebt. Die Spannbreite reicht von heimischen Tieren wie Fröschen bis zu Exoten, zum Beispiel leuchtende Flamingos, Schildkröten oder Pinguine. Diese können durch verschiedene Techniken auch nachts strahlen.

Zusätzlich gibt es klassische Formen wie antike Statuen von Frauen und Kindern, die durch Leuchtelemente einen zusätzlichen Reiz erhalten. Wird es dann gegen Ende des Jahres winterlich kühl, kommen die winterlichen Motive zum Vorschein.

Weihnachtliche Specials

Buchempfehlungen:

Weihnachtsmänner, Rentiere und Schlitten gehören zu den Klassikern unter den Weihnachtsfiguren. Je nach Garten- beziehungsweise Vorgartenfläche können diese gegebenenfalls recht groß ausfallen und Dein Grundstück zum auffälligen Hingucker verwandeln.

Wenn der Schnee einmal auf sich warten lässt, kannst Du zur Dekoration einen leuchtenden Schneemann oder Eisbären anschaffen, die für frostige Stimmung sorgen. Wenn Du es nicht ganz so farbig möchtest, entscheidest Du Dich vielleicht eher für eine schlichtere Version aus silbernem Kunststoff. Die Silhouetten werden dann durch einen Leuchtschlauch umrandet.

Zu den Produkt-Tipps: Weihnachtsbeleuchtung >>

Windlichter und Lichterhäuser

Weihnachtliche Stimmung

Windlicht für Innen

Windlichter aus Keramik kann man nicht nur für Innenräume verwenden. Auch auf Fensterbrettern oder vor der Haustür sehen sie einladend aus und weisen Besuchern den richtigen Weg.

Meistens werden diese Figuren beziehungsweise Miniaturhäuschen mit Teelichtern erhellt. Ansonsten führt der Einsatz von kleinen Lichterketten zur gewünschten Erleuchtung.

Gerade auf Weihnachtsmärkten findest Du originelle und selbst gefertigte Varianten: historische Bauten oder weihnachtlich verschneite Häuschen, klassisch-schlichtes Design in allen möglichen Farben oder Figuren wie Zwerge, Hexen oder Tiere. Beliebt sind ebenso die Form einer Laterne und Varianten aus Glas.

Zu den Produkt-Tipps: Windlichter >>

Solar- und LED-Beleuchtung

Tagsüber schön und nachts leuchtend - Gartenfiguren mit Solarbeleuchtung sind praktisch. Sie verbrauchen keinen Strom und sind daher nicht von Steckdosen abhängig. Auf lästigen Kabelsalat im Vorgarten kannst Du also verzichten.

Im Handel gibt es massive Figuren, die eine Solarlampe tragen und dadurch sich nachts scheinbar selbst und vielleicht auch Dir den Weg leuchten.
Da die Solarzellen im Winter jedoch nicht an jedem Tag optimal mit Sonnenlicht versorgt werden, findest Du im Handel Kombinationen aus Solar- und LED-Technik.

LED-Lichter haben den großen Vorteil, dass sie mit wenig Strom ein leuchtend helles Licht erzeugen können. Daher ist diese Variante trotz der höheren Anschaffungskosten gerade für Beleuchtung empfehlenswert, die über längere Zeit brennen soll. So steigen Deine Kosten durch die festliche Beleuchtung nicht ins Unermessliche.

Besser beachten

Wichtig ist, dass Du schon beim Kauf von Leuchtfiguren auf einen möglichst niedrigen Energieverbrauch und die nötigen Prüfsiegel achtest. Schließt Du einen Trafo für den Außenbereich an, muss dieser spritzwassergeschützt sein, damit es nicht zu Problemen kommt.

Ebenso solltest Du die Führung der Kabel mit Bedacht legen und nicht zu Stolperfallen werden lassen. Um zusätzlich Strom zu sparen, kannst Du über die Verwendung einer Zeitschaltuhr nachdenken. So brennen die Figuren nicht die komplette Nacht durch.

Fazit:

Weniger ist manchmal jedoch mehr! Wer einfach nur Figur an Figur aneinanderreiht, hat nachher vielleicht einen ganzen leuchtenden Zoo zusammengesammelt. Ob das Ergebnis dann vielleicht nicht doch etwas zu überladen ist? Mit dem richtigen Konzept und gut gesetzten Akzenten kannst Du die Wirkung erhöhen, ohne es zu übertreiben.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop