Allgemein

  Kommentare (0)

Was ist ein Niedrig-Energie-Haus?

Der Bau eines Niedrig-Energie-Hauses oder die Sanierung eines Altbaus mit dem Ziel, den Energieverbrauch zu reduzieren, sind eine Investition, die wohlüberlegt sein muss. Es ist deshalb wichtig, sich zuvor über den Nutzen, über die Kosten und über die Vorteile eines Niedrig-Energie-Hauses grundlegend zu informieren und auf dieser Grundlage eine Entscheidung zu treffen.

Entscheidung für ein Niedrigenergiehaus

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Ein Niedrig-Energie-Haus hat einen gesetzlich festgeschriebenen, sehr geringen Energiebedarf für Warmwasser und Heizwärme. Idealerweise trifft man im Rahmen des Neubaus bauliche Maßnahmen, die sich energiesparend auswirken.

Es ist aber auch durchaus möglich, einen Altbau durch Sanierungsmaßnahmen entsprechend umzurüsten und daraus ein Niedrig-Energie-Haus zu machen. Es wird allerdings niemals möglich sein, einen Altbau so umzurüsten, dass er denselben geringen Energieverbrauch aufweist wie ein Neubau. Ein neu erbautes Niedrig-Energie-Haus kann mit allen nur denkbaren Ressourcen zur Energieeinsparung ausgestattet werden.

Merkmale eines Niedrig-Energie-Hauses

Erst in den 90iger Jahren begann man, Niedrig-Energie-Häuser zu bauen. Charakteristisch für ein Niedrig-Energie-Haus ist ein hervorragender Wärmeschutz, der insbesondere durch Wärmedämmung erreicht wird. Das Niedrig-Energie-Haus ist insgesamt eine sorgfältig geplante winddichte und wärmebrückenfreie Konstruktion. Modernste Lüftungstechnik garantiert eine hochwirksame Luftzirkulation. Eine entsprechende Verglasung und eine hocheffiziente Heizanlage garantieren sehr viel geringere jährliche Verbrauchskosten.

Gesetzliche Grundlagen

Die technischen Anforderungen an ein Niedrig-Energie-Haus wurden in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgeschrieben, die am 1. Oktober 2009 novelliert wurde. Nach den darin enthaltenen Bestimmungen darf bei einem Niedrig-Energie-Haus der Bedarf an Heizwärme einen Wert von maximal 70 Kilowatt pro Stunde erreichen. Umgerechnet sind das 7 Liter Heizöl oder 7 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter und pro Jahr.

Bis 2002 galten noch die Bestimmungen der Wärmeschutzverordnung (WSVO), die einen jährlichen Energieverbrauch an Heizwärme von bis zu 100 Kilowatt pro Stunde pro Quadratmeter erlaubte.

Vorteile eines Niedrig-Energie-Hauses

Wie der Name bereits vermuten lässt, zeichnet sich ein Niedrig-Energie-Haus durch einen modernen Energiestandard und den damit verbundenen sehr geringen Energieverbrauch aus. Die für ein Niedrig-Energie-Haus sprechenden Gründe liegen auf der Hand: Durch die sehr geringen Verbrauchskosten für Heizung und Warmwasser wird der Geldbeutel nachhaltig geschont. Das Niedrig-Energie-Haus hat außerdem durch den hervorragenden Wärmeschutz der Außenwände ein angenehmes Raumklima und eine außerordentliche Luftqualität. Durch die Zufuhr von Frischluft und die damit verbundene Luftzirkulation werden gleichzeitig mögliche Gerüche aus den Wohnräumen transportiert.

Gleichzeitig bewirkt ein niedriger Energieverbrauch eine größere Unabhängigkeit von den durch fehlenden Wettbewerb unkontrollierten Preissteigerungen der nur wenigen Energieanbieter. Ein weiterer Vorteil des Niedrig-Energie-Hauses ist die der Umstand, dass sämtliche verwendeten Baukomponenten aus gesundheitlich unbedenklichen Werkstoffen hergestellt werden können.

Umweltfreundliche Materialien

Der Gesundheitsaspekt geht einher mit dem Umweltaspekt, der uns alle betrifft. Das Niedrig-Energie-Haus zeichnet sich durch die verminderte Abgabe von Kohlendioxid an die Umwelt aus, die tatsächlich um rund eine Tonne pro Jahr reduziert wird.

Die Wärmedämmung in einem Niedrig-Energie-Haus

Die zentrale und entscheidende Grundlage für ein Niedrig-Energie-Haus ist eine optimale Wärmedämmung. Sie ist insbesondere wichtig beim Dach und bei den Außenwänden. Neben einer ausreichenden Dämmung der Außenwände ist es aber auch wichtig, an die Isolierung von Türen und Fenster zu denken, durch die ansonsten ungewollt Wärmeenergie entweichen kann.

Wie luftdicht und gut isoliert ein Niedrig-Energie-Haus ist, kann mit Hilfe eines Tests überprüft werden. Mit einem speziellen Verfahren und einer Software werden luftundichte Stellen aufgespürt und können anschließend beseitigt werden.

Die Kosten für ein Niedrigenergiehaus

Durch die rein baulichen Maßnahmen, insbesondere durch die Wärmedämmung des Daches und der Außenwände, müssen Mehrkosten veranschlagt werden. Pro Quadratmeter werden pro Quadratmeter Wohnfläche Aufschläge zwischen 20 und 35 Euro veranschlagt. Beim Bau eines Niedrig-Energie-Hauses müssen höhere Baukosten von einem bis drei Prozent gegenüber einem konventionell erbauten Einfamilienhaus einkalkuliert werden.

In dieser Rechnung sind noch nicht die Kosten für eine Abluftanlage enthalten. Ebenfalls nicht berücksichtigt sind die Kosten für die Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlage. Hier gibt es erhebliche Preisunterschiede je nach Wahl der Anlage. Möglicherweise kann man hier auch staatliche Förderungen in Anspruch nehmen, beispielsweise beim Einbau einer Wärmepumpe oder beim Anbringen einer Photovoltaik Anlage. Hinzu kommen ebenfalls noch die Kosten für eine besondere Wärmeschutzverglasung.

Fazit:

Ein modernes Niedrig-Energie-Haus eignet sich insbesondere für preisbewusste Bauherren. Im Gegensatz zu einem in herkömmlicher Weise erbauten Haus sind die Investitionskosten vergleichsweise höher. Diese werden jedoch durch die langfristig niedrigen Energieverbrauchskosten wieder ausgeglichen. Wer als Besitzer einer Immobilie darüber hinaus auch noch Wert auf eine umweltverträgliche Bauweise und eine reduzierte Schadstoffbelastung legt, der trifft mit einem Niedrig-Energie-Haus die richtige Wahl.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop