Balkonbepflanzung

  Kommentare (0)

Sommertauglich – klein – oho! Mein bunter Balkon in Berlin

Balkone sind die grünen Oasen vor der Tür in einer Großstadt wie Berlin. Hier kann man kreativ werden und selbst auf kleiner Fläche eine bunte Vielfalt schaffen.

Grüner Balkon in der Stadt

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Nachdem der Winter uns endlich seinen Rücken gekehrt hatte, konnte ich mich auf den bevorstehenden Sommer freuen und die Balkongestaltung in Angriff nehmen. Das war auch dringend nötig, denn mein Balkon sah furchterregend aus: Erfrorene Pflanzen, vor allem das Pampasgras hat sich komplett verabschiedet. Und trotz Zurückschneidens und Gutzuredens konnte ich es nicht mehr retten.

Bis auf ein paar immergrüne Pflanzen habe ich auch den Rest aus den Balkonkästen weggeschmissen… und das war echt hart, aber immer schön positiv denken: Erst einmal ab in den Baumarkt und neue Balkonpflanzen besorgen.

Ich hab also neues Grün (und auch Schwarz!) für meinen Balkon - damit meine ich meine ganzen DREI! Pflanzkästen und 2 kleinen Blumentöpfe am Balkongeländer - gekauft und bin echt zufrieden. Dabei muss ich gestehen, dass ich einen weiten Bogen um Geranien gemacht habe und eher auf der Suche nach etwas Individuellem war! Denn Geranien passen für mich nur in den Garten meiner Oma.

Pflanzenvielfalt auf dem Balkon

Neben Efeu und Basilikum hab ich jetzt zwei Schlangenbärte (Staudengewächs), eine grünrandige Segge (Gras-Art) und eine Clematis (lilablühende Kletterpflanze) neben 2 gelb blühenden Pflanzen zu stehen.

Ich hab mich dafür entschieden, weil ich einerseits gern etwas Hohes als Sichtschutz wachsen lassen möchte, da man in der Stadt nicht unbedingt auf dem Präsentierteller der Nachbarn sein möchte und andererseits doch etwas Blühendes wollte.

Dekoration - Licht und Steine

Auch ganz gut gelungen finde ich meine Dekoration auf dem kleinen Balkon: Dazu habe ich einerseits kleine und mittelgroße Steine zwischen den Pflanzen verstreut (ist zwar ein wenig unpraktisch beim Einpflanzen oder Umtopfen von Pflanzen, weil die Steine teilweise „verschütt“ gehen), die dem Ganzen einen gewissen „Steingarten“-Flair geben und Bambusstöcke für die Kletterpflanze.

Auch schon ausprobiert habe ich Solarstrahler auf meiner Balkonumrandung. Der Effekt ist toll: tagsüber laden sich die Zellen auf und sobald die Dämmerung bzw. Dunkelheit eintritt wird die Stimmung auf dem Balkon schön schummerig. Und keine Angst: zu hell strahlen diese Lampen nicht!

Für nette Beleuchtung abends oder bei eintretender Dunkelheit habe ich aktuell ein Teelicht zwischen den grünen Gewächsen. Dieses befindet sich in einer halboffenen Glaskugel auf einem dafür vorgesehenen Eisengestell, das ich ganz einfach in einen Balkonkasten stecken kann. Ich finde, dass ich damit trotz des stark eingeschränktem Platzes auf meinem Balkon (es passen genau 2 hölzerne Klappstühle darauf!) was ganz Nettes gezaubert habe.

Fazit:

Selbst auf dem kleinsten Balkon ist Platz für eine bunte Pflanzenwelt.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop