Allgemein

  Kommentare (0)

Zäune als Funktionsobjekte

Der Zaun ist schon seit langem Bestandteil unserer Kultur. Er hat heute noch seine Funktion als Sicherheitselement inne, aber auch an Bedeutung in seinem Erscheinungsbild gewonnen. Wie auch Du ein eigenes optisches Empfinden hast, sind Ästhetik und Ambiente wichtige Kriterien für die individuelle Auswahl.

Sportzäune schützen vor herumfliegenden Bällen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Der Zaun in seiner Funktion als Abgrenzung erhält bei Sportzäunen eine besondere Bedeutung. Er dient sowohl der Sicherheit, der Abgrenzung des Grundstückes aber auch sehr oft dem optischen Befinden des Eigentümers oder des Betrachters.

Zäune sind die Visitenkarte eines Grundstückes und sollten mit Überlegung ausgewählt werden. Wichtig erscheint jedoch immer, dass sie sich harmonisch in die Umgebung integrieren und den technischen, insbesondere aber den Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

Der Sportzaun

Sportzäune sind spezielle Ausführungen von Zaunanlagen mit besonderen Anforderungen. Je nach Sportart ist eine entsprechende technische Ausführung vorzunehmen. Bei dieser Art von Zaun reicht es nicht aus die Zaunanlage nur als Abgrenzung zu betrachten. Hier liegt ein besonderes Augenmerk auf den Schutz des Umfeldes und damit, auch verbunden in seiner Konstruktion, auf Lärmschutz.

Metallische Geräusche durch Sport bedingte Berührung der Zaunanlage können schon recht störend wirken. Besonders in Wohngebieten ist darauf zu achten.

Technische Ausführungen von Sportzäunen

Grundsätzlich solltest Du davon ausgehen, dass Zaunanlagen für Sportzwecke einer professionellen Planung und Bauausführung unterliegen sollten. Die verschiedenen Sportarten haben ihre individuellen Anforderungen und sind oft geprägt durch behördliche Genehmigungen. Nicht zuletzt gilt in Deutschland eine Sportanlagenlärmschutzverordnung und das zuständige Bauamt möchte auch gern gefragt werden.

Bei Fußball oder Feldhockey sind Standardsysteme oder Binderpfostensysteme so gestaltet, dass durch eine Bespannung zum Beispiel mit Polynetzen ein recht Lärm reduziertes Spiel möglich ist. Ein unaufdringlicher Ballfang sorgt auch bei härtesten Schüssen für eine geräuschlose Absorption.

Je nach Sportart sind nicht nur die Materialien in ihrer Auswahl wichtig, wie Du bestimmt auch nachvollziehen kannst, ist auch die Bauhöhe entscheidend. So kommen zum Beispiel bei Ballfangzäunen Bauhöhen von 3070 mm bis 8150 mm zum Einsatz. Bei allen Konstruktionsdetails ist auch wichtig, dass die Verarbeitung dem Unfallschutz entsprechend ausgerichtet ist. Verdeckte oder geschützte Baudetails sind notwendige Bestandteile der Konstruktion. Schließlich möchtest Du Dich ja auch nicht verletzen, wenn Du mal eine Runde kicken möchtest oder beim Tennis mal an den Pfosten entlang schrammst.

Design und Ästhetik bei Sportzäunen

Ein Zaun ist eine bauliche Anlage und insbesondere ein Sportzaun eine Konstruktion, die in den meisten Fällen nicht zu übersehen ist. Oft wird auch ein direktes Wohnumfeld davon optisch betroffen. Aber auch in abgewandter Lage sind die ästhetischen Ansprüche nicht wegzudenken. Je nach technischer Ausführung und den damit verbundenen Ansprüchen an Funktion und Design ist die Anlage zu konzeptionieren.

Dank der heutigen technischen Möglichkeiten auch in Bezug auf Gestaltung beschränkt sich diese nicht nur zwingend auf Farbe sondern zeigt sich auch in formschönem Ambiente. Schließlich willst Du Dich ja auch nicht nur sportlich vergnügen oder in Leistung Sport betreiben, sondern Dich an solchen Plätzen auch wohlfühlen. Aber auch nur der Betrachter oder Zuschauer möchte ein optisches Erlebnis haben.

Farb- und Formkonzepte sind dabei so individuell möglich, wie die Baulichkeiten es hergeben, oder eine Behörde es zulässt. Recht anspruchsvoll in ihrer Optik sind da zum Beispiel dreidimensionale Baukonstruktionen. Nicht überall einsetzbar, aber optisch recht wirkungsvoll.

Kostenfaktor Sportzaun

Ob für den Profiplatz oder den heimischen Bolzplatz, besonders bei Sportzäunen steht die Sicherheit an erster Stelle. So sind auch die technischen Anforderungen so ausgerichtet, dass sie dem jeweiligen Zweck entsprechen. Denn auch oder besonders bei sportlichen Anlagen gilt das Kosten – Nutzen Prinzip. Wie bereits im oberen Teil angemerkt, sollte die Planung und der Bau von Sportzäunen einem Profi überlassen werden. Wenn es sich nicht gerade um einen Fangzaun für Badminton in der Gartensparte handelt.

Damit ist auch schon umrissen, dass die Kosten für eine solche Zaunkonstruktion recht intensiv werden können. Nicht zuletzt haben wir ja auch noch die Gesetzgebung, die bestimmte Anforderungen stellt.

Vor Beginn jeglicher Überlegungen sollte daher eine Kostenschätzung stehen, die einem schon offenbaren kann, wie teuer eine Sportzaunanlage werden kann. Je nach Größenordnung kann eine Kostenschätzung über ein Planungsbüro erfolgen oder bei kleineren Anlagen auch über ein Angebot einer Fachfirma. Fachfirmen sind oft auch in der Lage je nach Umfang etwaige Bauanträge zu stellen.

Fazit:

Zaunanlagen, und damit auch Sportzäune, sind bauliche Anlagen, die dem Anwesen noch eine persönliche Note geben. Es sei daher bei der technischen Ausführung und der Gestaltung ein Augenmerk darauf zu lenken, welcher Gesamteindruck entsteht.  

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop