Allgemein

  Kommentare (0)

Vordächer bieten nicht nur Wetterschutz

Ein Vordach kann ein Haus aufwerten und beispielsweise eine etwas monotone Fassade auflockern. Zusätzlich verleiht es dem Haus ein Gesicht und betont den individuellen Charakter des Besitzers.

Vordächer als Blickfang und zum Schutz

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Vordächer werden immer beliebter. Wenn man an Altbauten vorbei geht, die noch nicht renoviert oder saniert wurden, stellt man häufig fest, dass bei diesen Bauten eher selten an Vordächer gedacht wurde. Das mag viele Gründe haben.

Eine der Ursachen ist, dass auch schon zu früherer Zeit an Baukosten gedacht wurde und alles was nicht so wichtig war, eben weggelassen wurde. Vor allem gab es bestimmte Konstruktionen noch nicht und die heutigen Materialien waren auch noch fremd.

Aufgaben der Vordächer

Vordächer erfüllen mehrere Aufgaben; sie sollen in  Eingangsbereichen vor Wind und Wetter schützen und zusätzlich eine optische Zierde sein. Um die Funktionen eines Vordaches noch zu ergänzen, kann es im Bedarfsfall durch seitliche Schutzvorbauten ergänzt werden. Bei Dunkelheit bietet eine integrierte Zusatzbeleuchtung Helligkeit und Sicherheit.

Material bei Vordächern und Konstruktion

Wie bereits erwähnt, haben Vordächer eine funktionale und optische Wirkung. Da je nach Gebäude und Gebäudestil dies auch immer wieder unterschiedlich bewertet wird, bietet der Handel Vordächer in unterschiedlichen Konstruktionen und mit diversen Materialien an.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass ein Vordach, egal ob aus Glas oder aus Edelstahl, sich dem Gebäudestil anpassen sollte, auch bei nachträglichem Einbau. Konstruktionen aus Edelstahl und Glas passen dabei fast immer ins Gesamtbild:

Ein Plexiglas oder Glas-Vordach halten sich in ihrer Erscheinung dezent zurück. Ein Edelstahl-Vordach mit Glasanteil verleiht einen edlen-avangardistischen Charakter.

Sehr beliebt sind auch Konstruktionen aus Aluminium. Wenn die Farbe bereits vom Werk in Form einer Pulverbeschichtung aufgebracht wurde, hast Du sehr lange Zeit etwas von Deinem Vordach.

Wer die natürliche Note schätzt, greift zur Holzkonstruktion. Dabei ist es wichtig, auf die Proportionen zu achten, da bei Holz-Bauten besonders dunkle Varianten leicht erdrückend wirken können.

Formenvielfalt bei Vordächern

Die Dachformen bei Vordächern können sehr individuell ausfallen. Standardformen sind Pultdächer, Bogendach, Spitzdach oder Flachdach. Ein Vordach ist meist so breit oder etwas breiter als der eigentliche Eingang.

Fazit:

Eine schlichte grazile Vordach-Ausführung wirkt oft ansprechender als eine mächtige und schwere Konstruktion. Hier gilt: weniger ist manchmal mehr. Es lohnt sich, mehrere Angebote einzuholen, damit man ein zum Haus passendes Vordach findet.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop