Allgemein

  Kommentare (0)

Der Gartenzaun als Visitenkarte der Bewohner

Heute dient ein Gartenzaun der Gestaltung des Vorgartens eher als Visitenkarte als in früheren Zeiten. Entsprechend hat sich die Gestaltung des Vorgartens mitsamt der Markierung durch einen Zaun stark verändert.

Wer wohnt denn nur dahinter?

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Den Gartenzaun zum Hingucker gestalten

Ein Gartenzaun ist der erste Eindruck eines Hauses und zeigt den Geschmack seiner Bewohner. Der Zaun als Visitenkarte ist nicht nur einfach eine Abgrenzung nach außen, sondern er will auch gestaltet sein.

Holz, Metall oder Kunststoff eignen sich als Materialien für den Gartenzaun. Der Gartenzaun kann als Sichtschutz dienen oder im Gegenteil dazu sehr viel Sicht freigeben, er kann Mülltonnen verstecken oder Zierde sein.

Kombiniert mit verschiedenen Pflanzen kann der Gartenzaun zum romantischen Hingucker werden. Egal, welchen Zweck der Zaun erfüllen soll, schön darf er in der Kombination mit der Vorgartengestaltung immer sein.

Hell, offen, freundlich und einladend

Im Trend liegt die offene Gartengestaltung und wer einen Zaun dazu wünscht, muss überlegen, wie Offenheit gestaltet werden kann. Vielfach wird dazu ein niedriger Zaun verwendet, der vielleicht Hunde von dem Zutritt abhalten können, doch für jeden Erwachsenen kaum ein Hindernis sind. Doch immer noch bleibt auch ein niedriger Zaun eine Begrenzung.

Eine offenere Möglichkeit ist die Gestaltung mit verschiedenen Materialien. So können zum Beispiel Zaunfragmente verwendet und mit Steinen gemeinsam arrangiert werden.

Auch ein naturbelassener halbhoher Holzzaun in Kombination mit immergrünen säulenförmigen Pflanzen wäre eine Möglichkeit, feste Formen zu durchbrechen. Weiße Zäune werden ebenfalls gerne genutzt, um einen freundlichen Eindruck zu erzeugen.

Hecken als Sichtschutz

Wer eine Sichtschutz wünscht, kann Hecken nutzen und die modernen Sichtschutzelemente aus verschiedenen Materialien. Wenn ein Vorgarten allerdings recht klein ist, ist der Gartenzaun als Sichtschutz nicht besonders gut geeignet, da er sehr viel Licht vom Haus wegnimmt. Ein solcher Vorgarten ist dann auch sehr schwer zu bepflanzen und zu gestalten und erzeugt einen einengenden Eindruck.

Ist ein vor dem Haus angelegter Garten großzügig, so bietet sich die Gestaltung mit verschiedenen Zäunen und Hecken ebenso an wie Zäune, die mit blühenden Rankpflanzen eine hübsche Begrenzung darstellen. Für die Hecken sollten immergrüne Pflanzen gewählt werden. Sichtschutzzäune können standardisiert gekauft werden und können mit blühenden Kletterpflanzen verschönert werden.

Der romantische Hingucker

Besonders romantisch wirkt ein weißer Zaun, der ruhig aus Holz oder Kunststoff sein kann. In Kombination mit roten oder rosa Rosen und lila oder blauer Clematis kann ein Zaun zum echten Hingucker werden.

Eine ähnlich romantische Wirkung erzielen naturbelassene Holzzäune in Kombination mit kräftig bunten Bauernblumen. In beiden Fällen sollte bei der Gestaltungsplanung auch die gesamte Umgebung berücksichtigt werden.

Holzzaun

Für einen Holzzaun sind kaum Gestaltungsgrenzen gesetzt. Der Staketenzaun ist ein rustikal wirkender Holzzaun, der mit Bauernvorgärten und auch in Kombination mit Steinen sehr gut zusammen harmoniert. Ein Lattenzaun bietet sich für lange Strecken an, die eingezäunt werden sollen. Auch der Jägerzaun ist bei manchem Hausbesitzer noch beliebt und mutet nostalgisch an.

Der Vorteil an Holzzäunen liegt im Material, das lange haltbar ist und auch ersetzt werden kann, wenn einzelne Teile kaputt gehen. Der Nachteil liegt sicherlich darin, dass Holz gegen Witterung geschützt werden muss und regelmäßiger Pflege bedarf. Doch wer gerne streicht und mit Nachbarn ein Schwätzchen hält, wird vielleicht genau diese Pflege besonders lieben und sie nicht als Arbeit betrachten.

Metallzaun

Ein Metallzaun kann in schlichter Form mit Metallpfosten und Maschendraht versehen sein. Um einen solchen Zaun aufzupeppen, dienen Pflanzen und Hecken, die in Abstand gesetzt, auch einen guten Sichtschutz erzeugen. Doch es gibt natürlich auch sehr kunstvoll gestaltete Metallzäune.

Jeder kennt schmiedeeiserne Gartentore, die nach wie vor durch die liebevollen Details sogar recht romantisch wirken können. Solche Zäune passen sehr gut zu sanierten Häusern und Villen und bieten luxuriösen und nostalgischen Charme. Metallzäune sind stark witterungsbeständig und müssen nur in größeren Abständen gepflegt werden. In der Anschaffung sind die luxuriöseren Varianten teurer als Holzzäune.

Kunststoffzaun

Im Trend liegen Kunststoffzäune. Sie sind preiswert und haltbar und vor allem leicht tragbar und montierbar. Natürlich bieten sie ebenfalls viele Gestaltungsmöglichkeiten. Auch hier bietet sich vor allem die Kombination mit der Bepflanzung an, um ein attraktives Bild zu erzeugen.

Fazit:

Den Gartenzaun als Visitenkarte zu begreifen ermöglicht Kreativität in der Gestaltung. Denn der im Trend liegende Vorgarten ist individuell und gut durchdacht und nutzt die Vielfalt der Materialien.


Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop