Gartentrends

  Kommentare (0)

Mobile Beete für Terrasse und Balkon

Zuerst wurden die Telefone mobil, jetzt werden es auch die Beete. Gerade in Städten, wo vielen nur ein Balkon und kein großer Garten zur Verfügung steht, setzt sich dieser Trend immer mehr durch. Dabei werden Pflanzen nich mehr in klassische Beete, sondern in Gefäße wie beispielsweise Blumentöpfe gepflanzt.

Urban Gardening

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Der große Garten, welche der Versorgung der Familie diente und um das Haus herum ein Blumenbeet hatte, gehört heute immer mehr der Vergangenheit an. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich und liegen ebenso in der Veränderung der Gesellschaft begründet wie auch in einer gesteigerten Mobilität, welche die Arbeit erfordert. Zudem ist der große Nutzgarten heute nicht mehr so lohnenswert, weil es alles im Vergleich mit dem Aufwand, welchen man bei der Selbstversorgung hat, preiswert zu kaufen gibt.

Der Trend geht demnach zu kleineren Grundstücken und zum Wohnen in Reihen- oder Doppelhäusern beziehungsweise Wohnungen mit großen und geräumigen Balkonen. Viele Menschen haben andere Hobbys als die Pflege eines großen Obst- und Gemüsegartens, möchten jedoch auf Blumen und Sträucher nicht verzichten. Der kleine Ziergarten hat demnach Hochkonjunktur, und man sieht häufig Balkone, die üppig mit Blumenkästen oder Kübelpflanzen geschmückt sind.

Gerade Menschen, die in der Stadt wohnen, freuen sich nach Feierabend auf den Blick aus dem Wohnzimmer auf die kleine grüne Oase, die sie sich selbst geschaffen haben. Das mobile Blumenbeet kann so individuell gestaltet sein, wie der Mensch einen individuellen Geschmack hat.

Es wird für Passanten und Gäste zum Hingucker, wenn gute Ideen umgesetzt werden und eine ausreichende Pflege erfolgt. Und es kann beim nächsten Umzug problemlos mitgenommen werden, sodass man sich auf dem neuen Balkon oder der neuen Terrasse gleich zu Hause fühlt. Der Frühling ist die beste Zeit, um kreativ zu sein und Jahr für Jahr neue Ideen auszuprobieren.

Urban wohnen mit einem bunten Blumenbeet

Stadtmenschen bevorzugen häufig die erhöhte Mobilität, das große kulturelle Angebot und brauchen am Abend, wenn sie auf ihrem Balkon oder der Terrasse über den Dächern der Großstadt entspannen, das Rauschen von pulsierendem Leben auf den Straßen. Dies alles kann man in einer grünen Umgebung genießen, beides schließt sich nicht aus.

Eher ist es ungewöhnlich, wenn ein großflächiger Balkon oder eine breite Terrasse völlig ohne Grün gestaltet wird. Auch wenn kein Garten zur Verfügung steht und demzufolge kein Boden, in den man etwas einpflanzen kann, sind die Möglichkeiten vielfältig. In Baumärkten und Pflanzenzentern findet man ein breites Angebot von Blumen, aber auch Sträuchern und Bäumen, die sich in großen Blumenkübeln ebenso wohl fühlen wie in der Erde.

Obstsorten wie Äpfel, Birnen oder Kirschen gibt es als spezielle Züchtungen für Balkon und Terrasse, eine Kreuzung von Apfel und Birne trägt sogar beide Früchte an einem Stamm. Gleiches gilt für unzählige Gemüsesorten, die für die Aussaat in Kästen gezüchtet wurde wie runde Karotten oder Topftomaten. Gärtnereien und Züchter gehen ein auf die veränderten Bedürfnisse der Menschen, sodass der Städter auf nichts mehr verzichten muss.

Regenrinne als Pflanzenkübel

Die Kreativität der Umsetzung liegt nun bei jedem selbst. Möchte man die Terrasse durch Hochbeete einfassen, in die man Blumen oder verschiedene Kräuter und Gemüsesorten einpflanzt oder lieber viele kreativ-gestaltete Blumenkübel aufstellen, die nicht unbedingt im Gartencenter gekauft werden müssen, sondern auch mal zweckentfremdet werden können.

Wie wäre es mit einer Schubkarre als Blumenbeet auf dem Balkon oder einem Zierbrunnen, der nicht Wasser, sondern Geranien aufnimmt? Die ausgediente Regenrinne muss nicht auf dem Sperrmüll landen, ebenso kann man einen umgeknickten Baumstamm aus dem Wald holen und zu einem kreativen Blumenbeet umarbeiten. Die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Welt der Pflanzen, aus diesem Grund sollte man sich in jedem Frühling neu orientieren und auf einjährige Sommerblumen setzen, die ihre volle Pracht bis zum ersten Frost in den individuell gestalteten Gefäßen entfalten können.

Blumenbeet to go

Das mobile Blumenbeet kann überall aufgestellt werden, wo eine ebene Fläche vorhanden ist. Umzugsfirmen sind darauf spezialisiert, auch große Pflanzen, Blumenkübel oder ganze Hochbeete von einem Ort zum anderen zu transportieren.

Fazit:

Wer häufig umzieht und trotzdem seine Lust am grünen Daumen ausleben möchte, sollte dies tun, denn das eine schließt das andere nicht aus. Den Pflanzen schadet es auch nicht, denn sie bleiben in ihrer Erde und können sich an ihrem neuen Standplatz weiter entwickeln.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop