Abgrenzung

  Kommentare (0)

Die Zaunmontage als Herausforderung

Ob man einen Zaun selbst montiert oder den Bau und Montage dem Profi überlässt, in jedem Fall ist darauf zu achten, dass eine handwerkliche Arbeit unter Einhaltung der statischen Aspekte sauber erfolgt. Denn was nützt ein Zaun in bester Grundoptik, wenn er schlecht aufgestellt ist und gleich wieder umkippt?

Bau und Montage von Zäunen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Ob Du nun noch am überlegen bist, für welchen Zauntyp Du Dich entscheidest oder bereits Deine Entscheidung darüber getroffen hast, die Montage soll kein Chaos werden. Daher ist eine gute Vorbereitung entscheidend für das Ergebnis. Denn was nützt ein optisch brillanter Zaun, wenn er durch unsachgemäßen Aufbau eigentlich völlig deplatziert wirkt.

Der Ärger und Deine Unzufriedenheit würden überwiegen. Daher sei anfangs die Bemerkung gestattet, dass man sehr wohl abschätzen sollte, was man selber macht und was man lieber einem Profi überlassen sollte.

Grundsätzlich sei zunächst mal davon auszugehen, dass der betreffende Zaun fertig geliefert wird und nicht selbst noch angefertigt wird. Damit begrenzt sich das Gesamtthema auf die Montage eines Zauns. Denn nur wenige haben die Voraussetzungen vom Werkzeug und den Gegebenheiten her selbst einen Zaun herzustellen. Zumal es eine reichhaltige Auswahl an Fertigzäunen gibt.

Die Grundsatzentscheidung

Bereits bei der Auswahl eines Zaunsystems solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass -je nach System- Nebenarbeiten auf Dich zukommen könnten. Denn je nach dem System könnten auch noch Vorbereitungen auf Dich zukommen.

Grundsätzlich müssen Informationen darüber vorliegen, in wieweit Fundamente, Teilmauern, Punktfundamente oder Einschlaghülsen benötigt werden. Denn mit diesen Informationen kannst Du dann entscheiden, was Du alles selbst ausführen möchtest oder an welchen Stellen Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen solltest.

Professionelle Hilfe nutzen

Für den Fall, dass Du eher dem Profi die Arbeit überlassen möchtest, vereinbare einen Termin vor Ort. Es ist von Vorteil, wenn der Handwerker die Lieferung des Zaunsystems mit im Leistungsumfang enthalten hat. Das spielt eine wichtige Rolle hinsichtlich der zeitlichen Abläufe sowie der Händler-Garantie.

Auf Grundlage dieser örtlichen Begehung und der getroffenen Vereinbarungen erstellt der Handwerker sein Angebot. Wenn Du dann in Folge noch 1-2 weitere Angebote einholst, ergibt sich für Dich eine optimale Preisfindung.

Auftragsvergabe

Bevor Du dann einen Auftrag vergibst, achte bitte darauf, dass alles, was besprochen wurde und Dir eventuell noch später eingefallen ist auch im Angebot und im Auftrag steht. Nur dann hast Du die Möglichkeit, auf eine saubere und ordnungsgemäße Arbeit zu hoffen. Wenn Du Teilleistungen selber ausführen willst wie beispielsweise Schachtarbeiten, dann achte auch darauf, dass diese nicht Bestandteil des Auftrages mehr sind und Du sie zeitnah ausführst.

Eigener Einsatz

Solltest Du Dich für die Variante der Eigenmontage entschieden haben, solltest Du Dich vergewissern, dass nicht nur das Material vorhanden ist, sondern auch verschiedene Werkzeuge. Wenn Du über keine Erfahrung damit verfügst, könntest Du eventuell noch etwas Hilfe benötigen sowie Dir viel Zeit einplanen.

Die Zaunmontage in Eigenregie

Gehen wir davon aus, Du hast Dich für ein Zaunsystem eines bestimmten Herstellers oder Lieferanten entschieden. Für diese Systeme gibt es im Regelfall Bauanleitungen, die beschreiben, wie das jeweilige System aufgebaut werden sollte. Aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten kann an dieser Stelle nicht auf Details eingegangen werden.

Die Zaunsysteme sind heute meist so aufgebaut, dass sie in einem Stecksystem oder Schraubsystem verbunden werden. Das bedeutet, dass man schon über Schraubendreher in passender Größe verfügen sollte. Bei Drahtzäunen sind auch Zangen für die Spanndrähte oft erforderlich. Genaue Hinweise kann Dir auch der Lieferant noch geben.

Sehr wichtig ist es, sich zu informieren, wie der Unterbau beschaffen sein soll. Werden Fundamente, egal in welcher Größe, benötigt, arbeitet man mit Einschlaghülsen für die Pfosten. Das hängt alles in allen vom System ab. Wenn Betonarbeiten erforderlich sind, ist zu berücksichtigen, dass Beton, wenn er frisch verarbeitet wurde,circa 28 Tage zum vollen Aushärten benötigt.

Sehr genau solltest Du darauf achten, dass bereits bei den Vorarbeiten sorgfältig gearbeitet wird. Das Setzen von Hülsen und Betonieren von Fundamenten sollte schon in Flucht sein, soll bedeuten gerade zum Bezugspunkt.

Fazit:

Für welches Zaunsystem Du Dich auch immer entschieden hast, das hängt von Deinen handwerklichen Fähigkeiten ab. Bist Du dir nicht sicher, bitte lieber fachkundige Bekannte oder Profis um Unterstützung. Schließlich soll ein Zaun jahrelang halten und nicht nach Kurzem in sich zusammenfallen.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop