Allgemein

  Kommentare (0)

Sichtschutz und Begrenzung mit Hilfe von Bäumen

Oft sollen Bäume und Sträucher im Garten zugleich einen hohen Zier- und Nutzwert haben. Besonders in modernen Eigenheimanlagen mit sehr dichter Bebauung und kleinen Gartenflächen werden Gehölze in erster Linie als Sicht- und Lärmschutz gegenüber der nachbarschaftlichen Außenwelt gepflanzt.

Sichtschutz und Begrenzung mit Hilfe von Bäumen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Besonders oft wird auf Neubaugrundstücken, um sich in den völlig „nackten“ Gärten gegen neugierige Blicke zu schützen, alles gepflanzt, was irgendwie Blätter entwickelt. Getreu dem Motto „Viel Hilft viel“! Nach einigen Jahren findet der Gartenbesitzer dann ein völlig überwuchertes Grundstück vor, auf dem alles chaotisch ineinander wächst.

Ein anderes oft zu beobachtendes Bild ist die fast schon reflexartige Pflanzung von Hecken in Monokultur aus Liguster oder Zypressen. In Verbindung mit hölzernen Fertigsichtschutzelementen entsteht ein tristes Bild wie aus einem Baumarktprospekt.

Diese Art von Hecke ist nicht nur optisch, sondern auch biologisch gesehen leblos. Ihr werdet dort weder Vögel noch Schmetterlinge antreffen, weil diese in solchen Hecken weder Nahrung noch Schutz finden. Wie sich eure Hecke in einen Lebensraum für Vögel, Igel und Schmetterlinge verwandeln lässt, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Vorab Planen

Mit etwas Planung im Vorfeld der Pflanzung und den richtigen Gehölzen lassen sich ungünstige und langweilige Pflanzungen verhindern und ein nachhaltig pflegeleichter und gut strukturierter Garten für Mensch und Tier anlegen.

Sichtschutz

Große Gärten werden oft mit großen Bäumen begrenzt. Diese Art der Randbepflanzung sollte sich dabei möglichst gut in die angrenzende Landschaft integrieren und nicht aufdringlich wirken. Gehölze mit höherem Zierwert sind in der Nähe des Hauses besser aufgehoben. In kleineren Gärten jedoch hat man keinen Platz zu verschenken, weshalb eine Grenzbepflanzung gleichzeitig attraktiv und funktional sein sollte.

In vielen Gärten bestehen Hecken, wie schon erwähnt, oft nur aus einer einzigen Art. Der nachvollziehbare entscheidende Anspruch an das Gehölz ist in diesem Fall oft, dass es möglichst schnell wachsen soll. Diese Gehölze, oft Zypressen, Liguster oder Kirschlorbeer aus dem Baumarkt sind zwar praktisch, günstig und schnell zu bekommen, besonders schön sind diese Monokulturen aber selten. Zudem brauchen sie viel Pflege, besonders wenn ich sich um schnellwüchsige Arten wie die Leyland-Zypresse (Cupressocyparis leylandii) handelt.

Bäume sorgen für Privatsphäre

Eine abwechslungsreiche, dekorative und nicht weniger nützliche Alternative ist eine Mischpflanzung aus Ziersträuchern und Bäumen. Ein einziger, gut überlegt gesetzter Solitärbaum kann einen störenden Ausblick wie etwa ein Gebäude, das Nachbarfenster oder ähnliches verdecken, während eine Hecke aus verschiedenen Baumarten Euren Garten wirkungsvoll abschirmt und dennoch dem Auge das ganze Jahr über Freude bereitet. Den Kombinationsmöglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Geeignete Wahl

Um den Sichtschutz zu erreichen, braucht Ihr schnell wachsende und winterharte Bäume und Gehölze, welche auch an exponierten Plätzen gut gedeihen. Weniger geeignet sind für solche Pflanzsituationen Baumarten, die einen lichten Wuchs haben, wie etwa der Ätna-Ginster (Genista aetnensis) oder auch spät austreibende Gehölzarten wie der Lederhülsenbaum (Gleditsia), die Robinie (Robinia pseudoacatia) oder der Trompetenbaum (Catalpa).

Eine Kombination von sommer-und immergrünen Gehölzen sorgt für einen abwechslungsreichen Sichtschutz im Laufe der Jahreszeiten. Noch interessanter wirkt eine „Mischhecke“, wenn Ihr sie mit Gehölzen unterschiedlicher Wuchsformen mischt. Also zum Beispiel eine überhängende Felsenbirne (Amelanchier) oder einen Fächerahorn (Acer palmatum) neben einer straff aufrechten Zypresse (Cupressus sempervirens) oder einer Stechpalme (Ilex aquifolium).

Gut geeignet sind auch Eiben (Taxus baccarta) oder Buchsbaum (Buxus sempervierens) mit dem besonderen Vorteil, dass sie gut zu schneiden sind sowie langsam wachsen und deswegen weniger Pflegearbeit verursachen. Den Kombinationsmöglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. So könnt Ihr auch je nach Jahreszeit tolle Farbeffekte erzielen.

Beginnend bei opulenten Frühjahrsblüten wie Felsenbirnen, Forsythie (Forsythia x intermedia) oder Bauernjasmin (Philadelphus coronarius), über duftende Fliederblüten (Syringa vulgaris) im Frühsommer und den verschiedenen Grüntönen im Hochsommer, bis zu tollen Früchten und prächtiger Herbstfärbung wie bei vielen Ahornarten, dem Amberbaum (Liquidambar) und der Felsenbirne. Auch winterfester Fruchtschmuck wie zum Beispiel an Weißdorn (Crataegus), der Berberitze (Berberis vulgaris) oder Ebereschen (Sorbus aria) können im Winter sowohl Zierde als auch Vogelnahrung sein.

Als echtes Multitalent erweist sich die Felsenbirne. Dieser Strauch bietet von der zarten weiß-rosa Blüte im Frühjahr, über essbares Wildobst im Frühsommer bis zur feurigen Herbstfärbung alles, was eine gute Heckenpflanze ausmacht. Dazu ist er noch anspruchslos und lässt sich gut zurückschneiden.

Zum Sichtschutz geeignete Sommer- und Immergrüne

Als Anregung hier noch eine kleine Liste an sommergrünen und immergrünen Bäumen, die sich zur Heckenpflanzung oder als Solitärbaum zum Sichtfang eignen.
Sommergrün

  • Acer platanoides „Globosum“
  • Carpinus betulus
  • Crataegus laevigata
  • Malus (Sorten)
  • Sorbus aria „Lutescens“

Immergrün

  • Arbutus unedo
  • Ilex x altaclerensis / I. aquifolium (Sorten)
  • Photinia x fraseri (Sorten)
  • Ligustrum lucidum (Sorten)
  • Pittosporum tenuifolium

Fazit:

Eine langweilige und triste Hecke als reine Sichtschutzmaßnahme muss nicht sein. Besonders in kleinen Gärten ist jeder Quadratmeter wichtig. Mit etwas Planung und gut überlegter Sortenwahl lässt sich die profane Sichtschutzhecke in ein wertvolles Gestaltungselement verwandeln.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop