Allgemein

  Kommentare (0)

Holz-Carports: Druckimprägniertes Holz oder selbst streichen?

Holz-Carports brauchen Pflege

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Geeignete Pflegemittel lassen sich im Baumarkt oder Fachhandel für teures Geld erstehen.

Günstige Mittel halten meist nicht das was sie sollen, nämlich das Holz mit Pflege versorgen, so dass es seine Widerstandsfähigkeit bewahrt.

Dabei hast Du die Wahl zwischen verschiedenen farblosen Lasuren oder farbigen Lacken, welche dem Unterstand einen farbigen Touch geben.

Dies ist natürlich eine Frage des Geschmacks.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Es ist kein Geheimnis, das Holz deutlich länger hält und viel belastbarer ist, wenn es mit der richtigen Pflege versorgt wird. Dieses ist der Witterung das ganze Jahr über ausgesetzt und sollte so mindestens einmal im Jahr behandelt werden. Dabei solltest Du stets das richtige Pflegemittel auswählen. Denn wer zu billigem Pflegematerial greift, wird schnell enttäuscht. Das Holz kann trotz Lack spröde und rissig werden, dann kann Flüssigkeit, wie beispielsweise Regen in die Holzfasern eindringen und das Holz aufquellen. Dann würde die gesamte Konstruktion instabil.

Natürliche Produkte sind familienfreundlich

Vielen ist der Gedanke an umweltfreundliche Produkte und der Gesundheit der eigenen Familie sehr wichtig. Daher sollte man, besonders wenn Kinder mit dem Holz in Berührung kommen, auf natürliche Produkte setzen. Diese Mittel können unter anderem auf der Basis von Bienenwachs, Leinöl oder Schellack zusammengesetzt sein. Auch Produkte aus Wurzelharz und dem immer beliebter werdenden Carnbauwachs eignen sich hervorragend für die Pflege von Holz.

Wie werden natürliche Pflegemittel angewandt?

Pflegemittel, welche auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und auf giftige Lösungsmittel verzichten, können auf verschiedene Weise aufgetragen werden.

Hier zwei Beispiele:

  • Leinöl ist eine gute Möglichkeit, um Holz wetterfest zu bekommen. Man kann mit dem Produkt Leinölfirnis Holz sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wasserfest versiegeln. Das Öl vermindert die Saugfähigkeit des Holzes, welches dann ideal für den Einsatz in Bad oder als Carport vorbereitet ist. Man trägt das Öl auf das staubfreie, trockene und fettfreie Holz mit dem Pinsel oder einem trockenen Lappen auf. Am besten wiederholt man den Auftrag nach 24 Stunden, damit das Holz ideal geschützt ist.
  • Schellack ist ein sogenannter Streichlack, welcher hohen Umweltansprüchen gerecht wird. Er ist ungiftig, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Dieser Lack ist zur Versiegelung besonders gut geeignet. Man schleift dazu den Balken an und trägt dann mit einem Pinsel in geraden Strichen den Lack auf. Nachdem diese erste Schicht getrocknet ist, wird sie abgeschmirgelt und die Deckschicht mit einem weichen Pinsel aufgetragen.

Druckimprägniertes Holz - eine clevere Alternative?

Manche Händler verkaufen für den Bau eines Carports auch gerne das so genannte druckimprägnierte Holz. Dabei handelt es sich um speziell vorbehandeltes Holz, welches vor den Einbau mit Lack versiegelt wurde. Der Vorteil ist, dass das Holz so deutlich resistenter ist und später weniger gepflegt oder nach gestrichen werden muss. Der Nachteil ist jedoch, dass dieses Holz deutlich teurer ist und somit hohe Anschaffungskosten verursacht. Im Vergleich zum unbehandelten Holz ist druckimprägniertes Holz sehr viel teurer in der Anschaffung. Ob es sich wirklich rechnet, muss jeder für sich selber entscheiden. Wer längerfristig plant, und das Carport über Jahrzehnte stehen haben möchte, kommt mit dem druckimprägnierten Holz günstiger. Zwar sind die Anschaffungskosten höher, aber im Laufe der Jahre rechnet sich dies mit der günstigen und sparsamen Pflege wieder auf.

Doch lieber selber streichen?

Wer die hohen Anschaffungskosten von druckimprägniertem Holz scheut, der wählt die do it yourself Variante. Der Vorteil ist, dass die Kosten für Pflegematerial überschaubar sind. Sicherlich ist es auch eine Frage des eigenen Zeitbedarfes. Denn das selber Streichen benötigt viel Zeit und diese geht von der eigenen Freizeit ab. Du kannst natürlich auch eine Malerfirma beauftragen, die diese Tätigkeit für dich übernimmt. Dann jedoch ist wiederum mit höheren Kosten zu rechnen

Eine große Auswahl bester Carports findest Du im Gartenwelt.de-Shop>>

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop