Typenberatung

  Kommentare (0)

Gartenscheren - Für jeden Zweck die passende wählen

So vielfältig wie die Aufgaben beim Schneiden sind, so viele entsprechende Scherentypen gibt es auch. Wir erklären die Unterschiede und geben Tipps, wie das edle Messer immer scharf und einsatzbereit bleibt.

Scheren-Lexikon

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Beim Kauf auf die Qualität achten

Gartenscheren sind unentbehrliche Helfer für einen schönen Garten. Wer den Garten als Lieblingshobby betrachtet und sogar semiprofessionelle Gärtnerambitionen hat, der wird ganz sicher beim Kauf einer Gartenschere auf Qualität achten.

Denn nichts ist schlimmer als eine Schere, die nicht das tut, was der Gärtner will. Eine schlechte Qualität der Gartenschere schadet den Pflanzen und den Gelenken und Sehnen des Gärtners. Wer sich für das Thema Gartenschere interessiert, sollte immer auf Qualität achten und lieber etwas mehr Geld ausgeben, als an dieser Stelle zu sparen.

Eine große Auswahl bester Gartenscheren findest Du im Gartenwelt.de-Shop>>

Für jede Aufgabe die passende Schere

Jeder Garten stellt andere Anforderungen an die gärtnerischen Arbeiten und jeder Hobbygärtner kann seine Lieblings-Gartenscheren finden, mit denen er sehr gut zurecht kommt. Denn nicht jede Gartenschere ist für jeden Gärtner gut geeignet. Je nach Handgröße und Stärke muss eine Gartenschere ausgesucht werden. Auch Linkshänder benötigen andere Gartenscheren als Rechtshänder. Wer beim Kauf diese individuellen Voraussetzungen beachtet, hat hinterher mehr Freude beim Arbeiten.

Auf dem Markt gibt es heutzutage ein großes Angebot an verschiedenen Gartenscheren. Vielfach sind sie auf ihren Anwendungsbereich entwickelt.

Astschere oder Zweihandschere

Mit einer Astschere werden Äste und Zweige geschnitten. Äste und Zweige, die einen Durchmesser zwischen 2 und 5 cm aufweisen, werden mit der Astschere geschnitten, die auch als Zweihandschere bekannt ist. Mit einer Grifflänge von 40 bis 60 cm müssen bei der Astschere beide Hände benutzt werden, um die Äste zu schneiden.

Allrounder

Die Einhandschere ist die gebräuchlichste Form der Gartenschere. Wie der Name schon sagt, wird sie einhändig zum Schneiden benutzt. Sie kann für das Entfernen verwelkter Blumen ebenso eingesetzt werden wie für das Schneiden von Rosen. Auch Sträucher und Obstbäume werden mit dieser Gartenschere bearbeitet. Sie schafft Durchmesser bis zu 2,5 cm. Wer nur einen Balkon hat, wird ebenfalls eine Einhandschere als Gartenschere nutzen.

Fachmännisch wird zwischen den Ambossscheren und den Bypassscheren unterschieden. Alle diese Gartenscheren gibt es in unzähligen Ausführungen, Materialien, Farben, Formen, für kleine Hände und für große, mit verschiedenen Griffen und auch für Rechts- oder Linkshänder.

Rosenschere

Die Rosenschere ist eine Einhandschere, die für den Rosenschnitt angefertigt wird. Meistens handelt es sich dabei um Bypassscheren. Sie sind klein und besonders filigrane Rosenzweige und Dornen können mit ihr bearbeitet werden.

Die Baumschere und die Schneidgiraffe

Die Baumschere wird für das Schneiden von Ästen und Zweigen verwendet, die schwer zugänglich sind, sich in Baumkronen befinden und in bis zu 5 Metern Höhe zu schneiden sind. Wegen der Höhe besitzt die Baumschere eine sog. Teleskopstange, die ihr auch den Namen Schneidgiraffe eingebracht hat. Trotz der in der Höhe verstellbaren Teleskopstange ist das Schneiden mit der Baumschere anstrengend.

Bonsaischere

Die Bonsaischere wird mit Kohlenstoffstahl-Schneiden in guter alter Tradition angefertigt. In Japan hat sich dieses Material als nützlich erwiesen, da es nicht so oft geschliffen werden muss. Die Bonsaischeren sind nicht nur wertvolle Gartenscheren, sie müssen auch grundsätzlich trocken gelagert werden und sollten immer zur Lagerung eingeölt werden, da sie schnell rosten können. Damit die Bonsaibäumchen gut wachsen und entsprechend geschnitten werden können, wird die Bonsaischere nur für die Blätter verwendet.

Buchsbaumschere

Die Buchsbaumschere wird für alle Formschnitte verwendet, nicht nur für den Buchsbaum, der ihr den Namen gab. Viele Büsche und Sträucher sind beliebte Objekte für den Formschnitt. Die Buchsbaumschere ist zu diesem Zweck mit zwei geschliffenen Kurzklingen ausgerüstet, die sehr präzise und saubere Schnitte ermöglichen.

Wichtig ist es beim Formschnitt, dass die Blätter nicht verletzt und gequetscht werden. Auch bei dieser Schere ist die Qualität von großer Bedeutung. Wer stundenlang an der Form eines Strauches arbeitet, braucht auch einen guten Komfort der Schere, die sich durch ergonomische Griffformen und Anschlagpuffer zeigen.

Heckenschere

Die Heckenschere gibt es als mechanische und als elektrische und motorisierte Heckenschere. Die Heckenschere ist für viele Gartenarbeiten einsetzbar und beschränkt sich nicht nur auf Hecken. Wer Rasenkanten schneiden will, kann sie auch dazu einsetzen. Wer längere und höhere Hecken bearbeiten will, wählt am besten eine elektrische Heckenschere.

Eine große Auswahl bester Heckenscheren findest Du im Gartenwelt.de-Shop>>

Rasenschere oder Grasschere

Die Rasenschere wird dann eingesetzt, wenn der Rasenmäher an unzugänglichen Stellen nicht mehr arbeiten kann. Dabei kann es sich um Rasenkanten oder Beeteinfassungen handeln. Ist viel Rasenfläche zu bearbeiten, lohnt sich der Kauf einer elektrischen Grasschere.

Leseschere

Die Leseschere wird für die Traubenlese ebenso eingesetzt wie für die Blumen- und Obsternte. Sie kann dünne Rebenzweige und Ranken schneiden. Sie ist besonders leicht gearbeitet und hat einen schmalen Schneidkopf. Das Schneiden in tieferen Ebenen erfordert auch, dass sie leichtgängig ist, damit präzise Schnitte Früchte und Pflanze schonen können.

Gartenscheren Ersatzteile

Jede Gartenschere sollte einmal im Jahr geschliffen werden. Optimal sind vollständig auseinander zu nehmende Gartenscheren. Sie können auch mit Ersatzteilen neu bestückt werden. Als Ersatzteile gelten Federn, Griffe und Klingen. Sie werden zerlegt gereinigt und die Klingen werden geschärft. Dafür gibt es spezielle Schleifwerkzeuge und Reinigungs- und Schutzsprays. Zur Pflege kommt Pflege-Fett zum Einsatz.

Fazit:

Es existiert eine große Vielfalt an Scheren, vom Universal-Genie bis zur Schere für ganz spezielle Aufgaben. Wollen Sie länger Freude am edlen Schneidewerkzeug haben, dienen regelmäßige Pflege mit Öl und ein jährliches Schärfen der Werterhaltung.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop