Allgemein

  Kommentare (0)

Der Adventskranz: Schön und brandgefährlich

Die gemütliche, anheimelnde Adventszeit hat eine gefährliche Kehrseite. Es ist die Zeit, in der die Vorsicht oft vernachlässigt wird. So kann ein unsicherer Adventskranz schnell zum Brandherd werden. Wir zeigen, wie man möglichen Gefahren vorbeugt.

Der Adventskranz: Schön und brandgefährlich

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Die gemütliche, anheimelnde Adventszeit hat eine gefährliche Kehrseite. Es ist die Zeit, in der die Vorsicht oft vernachlässigt wird. So kann ein unsicherer Adventskranz schnell zum Brandherd werden. Wir zeigen, wie man möglichen Gefahren vorbeugt.

Kerzen nur mit Kerzenteller!

Normalerweise sollten sich herkömmliche Kerzen von selbst löschen. Der brennende Docht ertrinkt dann also im flüssigen Wachs. Darauf solltest Du dich aber nicht so sehr verlassen, dass Du das Zimmer und den Kranz unbewacht verlässt, denn beim Adventskranz funktioniert das Löschen nicht von selbst. Bei den Kränzen werden die Kerzen auf Drähte gesteckt, die sich mit der Zeit erhitzen. Dadurch erkaltet das heiße Wachs nicht sofort, sondern läuft in Schmuck und Nadeln hinunter. Das genügt schon, um die trockenen Zweige in Brand zu setzen.

Beim Kauf des Kranzes musst Du deshalb darauf achten, dass Kerzenteller zum Kranz gehören. Wahlweise können Kerzenteller auch separat beim Gartenfachhandel im Viererpack zu knapp zwei Euro gekauft werden. Die Kerzenteller bestehen aus einem kaum brennbaren Kunststoffteller und einem Dorn, um die Kerze fest zu fixieren. So einfach lässt sich der Adventskranz sicher machen.

LED-Kerzen am Kranz

Freunde von traditionellen Bräuchen werden gegenüber dem künstlichen Licht wohl eher Abscheu erfinden, aber LED-Kerzen sind gerade bei Familien mit kleinen Kindern oder Hunden die sicherste Möglichkeit, um einem Brand vorzubeugen. Sie erhitzen sich nicht so stark wie Glühlampen und sind im Gegensatz zu Feuer kein bisschen gefährlich.

Sie müssen auch nicht die Adventsstimmung verderben. In elegantem Design und mit Klarglaslämpchen erzeugen sie eine stimmungsvolle Atmosphäre. Neuere Modelle werden per Fingerdruck aktiviert oder mit einer Funk-Fernbedienung. Die lange Lebensdauer garantiert niedrige Kosten und herunterbrennen können sie ebenfalls nicht.

Sicher selbst gemacht

Aus einem Rohkranz vom Gartenfachhandel lässt sich auch selbst ein Kranz sicher machen. Mit etwas Draht lassen sich auf dem Kranz echte und künstliche Zweige befestigen. Dabei kann hochwertiges und nicht brennbares Material ausgewählt werden.

Zur Beleuchtung können entweder LED-Lämpchen (was sicherer ist) oder Kerzenteller aufgebracht werden. Die Kerzenteller lassen sich idealerweise mit Heißkleber aufbringen. Bedenke darum also, an einem nicht brandgefährlichen Arbeitsplatz zu basteln.
In den Supermärkten finden sich zur Weihnachtszeit zahllose weitere Schmuckelemente und Deko. Du kannst auch direkt im Gartenfachhandel nach Schmuck und Materialien fragen. Den Adventskranz selbst zu machen, ist nicht nur ein Weg selbst für Sicherheit zu sorgen, sondern kann auch sehr kreative Hobbyarbeit sein. Eine Anleitung hierzu findet Du hier.

Sonstige Tipps zur Feuervermeidung

Die einfachsten Mittel fallen einem ja immer zuletzt ein. Der Adventskranz sollte nach Möglichkeit nicht in die Nähe von Gardinen und sonstigen brennbaren Stoffen gestellt werden. Überhaupt gehört unter den Kranz eine nicht-brennbare Unterlage. Dennoch darf ein Kranz mit echten Kerzen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.

Insbesondere, wenn Kinder oder neugierige Haustiere in der Nähe sind.

Die Kerzen sollten vor Verlassen des Raumes also gelöscht, nicht aber ausgepustet werden. Sonst könnt heißes Wachs in die trockenen Zweige gelangen. Apropos pusten. Ein entzündeter Adventskranz gehört nicht in Zugluft, sondern sollte sofort mit Wasser gelöscht werden! Zusätzlich kann der Kranz auch gelegentlich mit etwas Wasser besprüht werden. So trocknen die Zweige nicht so schnell aus und brennen nicht.

Fazit:

Um einen Adventskranz vor der Gefahr des Brandes sicher zu machen, genügt häufig schon ein Kerzenteller. Noch sicherer, wenn auch  etwas unromantisch sind LED-Leuchten statt echter Kerzen. Wer den Adventskranz selbst macht, kann ihn auch selbst sicher machen. Dennoch ist und bleibt Aufmerksamkeit das wichtigste Mittel gegen einen Brand.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop