Pflanzen und Blumen

  Kommentare (0)

Zierpflanzen im Garten winterfest machen

Ein gepflegter Garten ist für seinen Besitzer das Aushängeschild schlechthin. Da jedoch viele liebevoll in den Frühjahr- und Sommermonaten gepflegte Pflanzen den Winter ohne richtige Behandlung nicht überstehen würden, ist das richtige Überwintern für eine schöne Frühjahrspracht unerlässlich.

Gartenpflanzen winterfest machen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Es gibt hier einige gute Mittel, mit denen Du Büsche, Sträucher, Kübelpflanzen und Bäume sicher durch die kalte Jahreszeit bringst und Dich im Frühjahr wieder an Ihnen erfreuen kannst.

Rosen richtig über den Winter bringen

Rosen gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Sie kommen bei milden Wintern teilweise auch ohne Schutzmaßnahmen durch die frostigen Monate. Du solltest bei eingepflanzten Rosensträuchern jedoch vorsichtshalber um die Wuchsstelle eine dicke, lockere Schicht Humus aufschütten und darüber Reisig oder Laub verteilen, um die Wurzeln zu schützen.

Hochstämmige Rosen sollten zusätzlich mit Jutesäcken und Reisig gegen die eisigen Temperaturen geschützt werden.

Einheimische Bäume und Sträucher winterfest machen

Generell macht der Frost einheimischen Bäumen und Sträuchern nicht viel aus. Bäume sollten lediglich im Herbst artgerecht zurückgeschnitten werden, damit Sie im Frühjahr wieder gut austreiben können.

Wobei Du natürlich darauf achten musst, die Stellen entsprechend gegen Krankheits- und Schädlingsbefall zu behandeln. Dies gilt sowohl für Obstbäume als auch für andere Laubbäume wie Buchen oder Birken.

Auch einheimische Sträucher wie Bärensträucher, Stechpalme oder Haselnuss kommen ebenfalls ohne großes Zutun durch die kalte Jahreszeit. Hier kannst Du jedoch Laub an den Stamm geben, um so auch kleinen Tieren wie Igeln Unterschlupf zu gewähren.

Zierbäume und -Sträucher richtig überwintern

Da südländische oder tropische Pflanzen wie viele Palmen- und Kakteenarten, aber auch Buchsbaum, Zitronen- oder Mandarinenbaum und andere südliche Sträucher in der Regel nicht winterhart sind, müssen sie entsprechend gegen Frost und Schnee geschützt werden.

Aber Vorsicht: Einigen Pflanzen tut es gut, die ersten kurzen Frostphasen noch im Freien zu verbringen, bevor sie in ihr Winterquartier umziehen dürfen, da sie so erst auf einen sparsamen Stoffwechsel umschalten und dies der Vorbeugung von Schädlingsbefall oder Krankheiten dient.

Hier lohnt es sich, sich über die individuellen Bedürfnisse der Pflanzen zu informieren.

Befinden sich die Gewächse in Kübeln, was beispielsweise bei Oliven- oder Zitronenbäumchen der Fall ist, wird über diesen ein Jutesack gestülpt und mit Jutefasern, Stroh oder Laub und Moos befüllt. So erzielt man eine gute Dämmwirkung für das Wurzelwerk.

Vermeiden solltest Du unbedingt den Einsatz von Kunststofffolien, da diese keinerlei Sauerstoffzufuhr zulassen und im extremsten Fall ein Absterben droht.

Den Stamm sowie den oberen Teil der Pflanze kannst du ebenfalls mit einem Jutesack oder einer Strohmatte bedecken. Achte jedoch unbedingt darauf, dass die Erde im Kübel aufgelockert ist und vermische die Erde vor dem Einwintern mit Blähton oder Sand, um die Wasserversorgung sicherzustellen, die jedoch so sparsam wie möglich gehalten werden sollte.

Schädlingen und Krankheiten vorbeugen

Gerade im Winter sind Zierpflanzen besonders anfällig für Krankheiten und Schädlingsbefall. Daher ist es eine Deiner wichtigsten Aufgaben, regelmäßig den Zustand Deiner grünen Freunde zu kontrollieren und bei Auffälligkeiten entsprechend sofort zu reagieren. Fange hier jedoch nicht gleich mit der chemischen Keule an, da auch ökologische Hilfsmittel zu einem guten Ergebnis bei Schädlingsbefall führen und wesentlich schonender sind. Auch das Einsprühen mit Algensaft steigert die eigene Abwehr der Pflanzen und macht sie so resistenter.

Algensaft eignet sich auch gut zur Behandlung von Rosen, da diese äußerst empfindlich auf Schädlingen und Pflanzenkrankheiten reagieren. Gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet und versorgt, sind Schädlinge und Krankheiten jedoch kein Thema.

Fazit:

Eine gute Vorbereitung der Pflanzen auf den Winter ist unumgänglich - gerade wenn es sich nicht um einheimische Arten handelt. Mit der richtigen Methode und einigen Hilfsmitteln ist es jedoch kein Problem, die eigenen Bäume, Sträucher und andere Pflanzen gut zu überwintern.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop