Allgemein

  Kommentare (1)

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Ohne Weihnachtsbaum kein richtiges Weihnachtsfest - darin sind sich wohl alle Familien einig. Schwierigkeiten bereitet allerdings die richtige Entsorgung.

Die richtige Entsorgung des Weihnachtsbaumes

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Einerseits möchte man sich damit selbst möglichst wenig Arbeit machen, andererseits ist der Weihnachtsbaum nach Weihnachten längst nicht wertlos und hat sicherlich noch einen Verwendungszweck.

Wer es sich einfach machen will, findet dabei ebenso die richtige Möglichkeit wie der, der den Baum verwerten lassen will.

Entsorgung durch die Müllabfuhr

In jeder Stadt wird von der Müllabfuhr ein Termin nach Neujahr bekannt gegeben, an dem alte Weihnachtsbäume abgeholt werden. Dazu werden sie einfach nach draußen an den vereinbarten Punkt auf die Straße gelegt. Je nach Stadt sind die Bedingungen für die Abfuhr unterschiedlich.

Einige Unternehmen holen den Weihnachtsbaum kostenlos, während in anderen Städten eine kostenpflichtige Markierung der Bäume erforderlich ist, damit sie mitgenommen werden. Die Entsorgung durch die Müllabfuhr ist aber in jedem Fall die einfachste Möglichkeit, den alten Weihnachtsbaum loszuwerden.

Er muss lediglich auf die Straße gelegt werden und ist bereits am nächsten Tag verschwunden. In der Regel werden die Bäume sinnvoll verwertet.

Die „IKEA-Lösung“

IKEA bietet eine weitere Möglichkeit der Entsorgung an, die für alle Teilnehmer mit Vorteilen verbunden ist. Wer am 7. oder 8. Januar 2011 den gebrauchten Weihnachtsbaum zum IKEA-Markt bringt und ihn dort abgibt, bekommt als Dankeschön einen Einkaufsgutschein im Wert von 5€.

Das Haus kann man sich damit zwar nicht neu einrichten, hat aber immerhin einen kleinen Anreiz, den Weihnachtsbaum zum nächsten IKEA-Markt zu fahren und ihn dort abzugeben. Den Baum kann man auch günstig bei IKEA kaufen und erhält als Mitglied der IKEA-Family einen Rabatt von 2€ auf den Kauf.

Der Weihnachtsbaum als Tierfutter

Viele Tiere freuen sich über Weihnachtsbäume, da sie die Nadeln gern fressen. Deswegen kann man den alten Weihnachtsbaum nach Weihnachten auch einem Tierhalter oder einem Verein spenden, der ihn an seine Tiere verfüttern wird. Wer selbst ein Pferd hat oder regelmäßig auf den Reiterhof geht, kann dort anfragen, ob sich die Pferde über den Weihnachtsbaum freuen würden.

Viele Pferdehalter legen den Baum einfach auf die Weide der Tiere und lassen ihn dort so lange liegen, bis er vollständig leergefressen ist. Das Holz kann anschließend kleingeschnitten und auf den Misthaufen gegeben werden. Auch Wildtiere wie Rehe oder Wildschweine freuen sich über einen alten Weihnachtsbaum.

Tiergehege oder Zoos nehmen die alten Bäume nach einem Anruf gern als nachweihnachtliche Leckerei für ihre Tiere an. Geld bekommt man zwar seltener für den Weihnachtsbaum und muss ihn selbst bringen, hat allerdings eine sinnvolle Möglichkeit der Entsorgung gefunden.

So darf nicht entsorgt werden

Der Weihnachtsbaum darf nicht einfach in der Natur ausgesetzt werden, auch wenn er dort von wilden Tieren gefressen werden würde. Man kann zwar den Förster fragen, ob er einen Verwendungszweck für den Baum hätte, sollte ihn aber nicht auf eigene Faust in den Wald bringen.

Auch im Feld darf er nicht entsorgt werden, da der Bauer ihn im Frühling bei der Feldarbeit übersehen würde, sodass die teuren landwirtschaftlichen Geräte beschädigt werden könnten. Verlassene Industriegelände sowie abgelegene Straßen sind ebenso tabu.

Auch auf einen fremden Stapel Weihnachtsbäume auf der Straße darf der eigene Baum nicht gelegt werden, denn jeder Block hat selbst für die korrekte Entsorgung zu sorgen. Bevor man den Weihnachtsbaum einfach aussetzt, sollte man sich lieber an die städtische Müllabfuhr wenden und herausfinden, wann der Baum abgeholt werden kann.

Fazit:

Der Weihnachtsbaum ist nicht schwer zu entsorgen - deswegen sollte niemand davor zurückschrecken, sich diese weihnachtliche Freude zu gönnen. Wenn es schnell und einfach gehen muss, steht die Müllabfuhr zur Verfügung. Man kann aber auch den Weihnachtsbaum auch sinnvoll verwerten. So geht man sicher, dass er nicht einfach nur entsorgt wird, sondern auch nach Weihnachten noch einen Zweck hat.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(1)
  • Kommentar schreiben
Daniel sagt am 29.12.2010 12:27
Und wenn man bis zum 15.1. bei IKEA was kauft, bekommt man zusätzlich noch einen weiteren 5-Euro-Gutschein, siehe:
http://www.sparwelt.de/5-euro-ikea-gutschein-bei-jedem-einkauf-ware-fuer-019-euro-kaufen-einkaufsgutschein-ueber-5-euro-erh

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop