Wintergarten mit duftenden Blumen

  Kommentare (0)

Wie das im Wintergarten duftet!

Exotische Pflanzen überwintern im Wintergarten nicht nur sehr gut, sie verbreiten auch einen herrlichen Duft. Geschickt ausgewählt hat man gerade in der Adventszeit ein wunderbar weihnachtliches Aroma in der Nase von den Duftpflanzen, die nach Orangen, Zimt und Mandeln riechen.

Wie das duftet!

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Wenn es draußen kahl, kalt und matschig ist und man gar nicht vor die Tür gehen mag, braucht man dringend Stimmungsaufheller für drinnen! Duftpflanzen verwandeln den Wintergarten in eine Wohlfühl-Oase, die nach Weihnachten duftet! Denn wer zu Hause den Duft von Orangen, Zimt, Mandeln und Zitronen in der Nase hat, bei dem kommt garantiert kein Winterblues auf.

Vorteile des Wintergartens

Der größte Pluspunkt eines Wintergartens ist natürlich, dass exotische Pflanzen, denen es im Garten hierzulande zu kalt ist, drinnen unter Glas sehr gut überwintern. Hier haben sie einerseits genug Licht und Sonne, andererseits kann die Temperatur genau auf den Bedarf der Pflanzen eingestellt werden. Dabei musst Du beachten, dass die Pflanzen im Wintergarten dennoch unterschiedliche Ansprüche an Licht und Temperatur haben. Die ausgewählten Gewächse sollten hinsichtlich ihrer Bedürfnisse zusammenpassen, damit der Wintergarten entweder eher kalt, zimmerwarm oder fast schon "tropisch" warm ist. Die Duftpflanzen, die wir Dir vorstellen, passen gut zusammen und duften herrlich nach Weihnachten.

Eine große Auswahl bester Pflanztöpfe findest Du im Gartenwelt.de-Shop>>

Kampferbaum

Der Kampferbaum oder Zimtlorbeer (Cinnamomum camphora) ist die Stammpflanze des natürlichen Kampfer (auch Campher). Noch heute wird aus ihr Kampferöl gewonnen. Bricht man die Laubblätter des Baumes, entfalten sich die Aromastoffe und es duftet wunderbar nach Kampfer und Zimt. Doch der Kampferbaum duftet nicht nur herrlich, er erfreut auch mit seinem Farbspiel der Blätter, die im Austrieb rosa sind und dann nach und nach in ein sattes Grün wachsen. Der Kampferbaum mag nicht zu viel Hitze, er fühlt sich bei 10 Grad am wohlsten und steht gerne im Hellen.

Waldrebe

Die Waldrebe oder Clematis (besonders die Clematis armandii) hüllt den Wintergarten in einen weihnachtlichen Duft, denn sie riecht nach Mandeln und Vanille. Beim Überwintern mag sie es sonnig bis halbschattig und fühlt sich um die 10 Grad wohl.

Duftorange

Die Duftorange oder Chinotto (Citrus myrtifolia) ist eine der häufigsten und beliebtesten Ziersorten unter den Citruspflanzen. Ihre Blätter, die dachziegelartig an den Zweigen wachsen, erinnert erinnern vom Aussehen an Myrten. Die Früchte sind eher mandarinenförmig und keine dicken Orangen, wie der Name vermuten lässt. Sie sind aber genießbar: Vor allem zum Einkochen zu Marmelade eignen sie sich sehr gut. "Pur" schmecken sie sauer und bitter. Die Duftorange freut sich über einen hellen Platz mit bis zu 10 Grad.

Nachtjasmin

Der Nachtjasmin (Cestrum nocturnum) gehört zu den Nachtschattengewächsen. Die Sträucher haben allerdings nichts mit den gleichnamigen Kletterpflanzen, Jasmin, zu tun - die übrigens auch wunderbare Duftpflanzen sind. Die vielen gelben und weißen Blütenröhren, die büschelweiße zusammenstehen, enfalten ihren Duft am Abend und in der Nacht mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Doch der intensive Duft, der für den einen nach Pfirsisch, für den anderen nach Kaugummi riecht, wird nie unangenehm oder aufdringlich. Der Nachtjasmin mag es hell und warm, 12 bis 18 Grad sind ihm nicht unangenehm.

Myrte

Myrten (Myrtus communis) sind immergrüne Sträucher mit aromatischen Blättern und weißen Blüten und besonders beliebt als Wintergartenpflanzen. Zerreibt man die Blätter, duften sie besonders intensiv. Die Zitronenmyrte hat ein feinherbes Zitronenaroma und eignet sich sogar zum Würzen von Speisen. Myrten fühlen sich bis max. 10 Grad besonders wohl und können an einem sonnigen Standort platziert werden.

Was musst Du beachten?

Einige Duftpflanzen haben die Eigenschaft, ihren Duft im Laufe des Tages zu verändern. Außerdem variiert die Art und Intensität des Duftes auch mit dem Blütenstand: Voll erblühte Blumen riechen intensiver als noch nicht entfaltete. Welke Blüten können zudem auch sehr unangenehm werden. Das muss beim Platzieren und Auswählen der Pflanzen mitbedacht werden. Wie bei einem guten Parfüm sollten die Bestandteile des Duftzimmers mit Bedacht zusammengestellt werden. Auch hier gilt: weniger ist oftmals mehr. Zudem musst Du darauf achten, dass die Pflanzen der gleichen Duftgruppe (würzig, fruchtig, süß ...) angehören, denn dann harmonieren sie am besten. Wer schon einmal ein Parfüm versucht hat selbst zusammenzustellen, weiß, dass das Mischen verschiedener Düfte für den Laien gar nicht einfach ist.


Eine große Auswahl bester Wintergärten findest Du im Gartenwelt.de-Shop>>

Fazit:

Im Wintergarten freut man sich nicht nur an den blühenden Pflanzenmeer, wenn draußen alle Bäume kahl sind, sondern auch an der wunderbaren Aromatherapie. Duftpflanzen kitzeln die Nase und machen den Wintergarten zu einer Wohlfühl-Oase.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
18.03.2011
Schnäppchen des Tages
1300489199 Std. Min. Sek.
Badregal
UVP: EUR 7.99
EUR 5.99
zum Angebot
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop