Brotaufstrich

  Kommentare (0)

Bunte Gartenfrische auf dem Brot

Bunte Gartenfrische auf das Brot zu erhalten, braucht es nicht vieler Mühe. Schnell und preiswert ist ein leckerer Brotaufstrich aus der Gartenernte gezaubert. Deine Familie und Gäste werden begeistert sein.

Gemüseaufstrich selber machen

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Die Zutaten

Zu einem Aufstrich verarbeiten lässt sich im Prinzip alles Gemüse, welches Du geerntet und eventuell auch eingefroren hast. Möglich sind auch Gemüsereste, die beim Zubereiten von Suppen oder anderen Gerichten übrig geblieben sind, z.B. Paprika in verschiedenen Farben, Gurke und vieles andere Gemüse.

Darüber hinaus brauchst Du etwas Speiseöl, einige Kräuter wie Petersilie, Basilikum, eventuell Rosmarin, etwas Salz und Pfeffer. Wenn Deine Phantasie weitergeht, kannst Du die Liste beliebig erweitern und beispielsweise auch noch zusätzliche Zutaten wie Schinkenwürfel beigeben. Für die Zubereitung benötigst Du weiterhin ein verschließbares Gefäß, Küchenmesser, Kräuterwiege oder Küchenmaschine.

Die Zubereitung

Das Gemüse, welches Du ausgewählt hast, wird in feinste Würfel gehackt. Für die schnellere Verarbeitung kannst Du eine Küchenmaschine nutzen. Einige Kräuter werden sofort mitgehackt, einige werden vorerst übrig gelassen. Die dienen der Dekoration.

Wenn Du Schinken magst, behandle ihn genauso wie das Gemüse und mische im Verhältnis Deiner Wahl zu. Ratsam ist aber, dass das Gemüse überwiegt, da Schinken mehr oder weniger salzig ist und es auch ein Gemüseaufstrich ist. Zum Aufstrich gibst Du etwas Speiseöl hinzu und zwar gerade so viel, dass die Masse etwas glasig ist.

Bevor Du Salz und Pfeffer hinzu gibst, koste vorerst, wie salzig die Masse durch den Schinken ist. Auch ist hier eine kleine Gewürzmenge zu empfehlen. Die Aufstrichmasse wird vorerst in einem verschließbaren Gefäß für ein paar Stunden in den Kühlschrank gestellt, um sie „durchziehen“ zu lassen.

Nach Deinem Belieben kannst Du dann nachwürzen, da sich in der Zeit die reale Würze des Aufstrichs herausstellt. Wie pikant Dein Aufstrich wird, bestimmst Du mit beispielsweise mit Chili, Paprika und anderem. Ganz frische fein gehackte Kräuter können nochmals hinzu gegeben werden und runden den Aufstrich geschmacklich ab.

Zum Servieren kannst Du den Aufstrich portioniert in eine hübsche Schale geben und dekorierst mit ganzen oder halben Basilikumblättern und Petersilienspitzen.

Andere Geschmacksrichtungen

Pikant und etwas süß lässt sich bekanntlich miteinander abgerundet kombinieren. Den Schinken kannst Du für eine leicht süße Note gern auch mit Kürbis, Apfel oder gar Rosinen ersetzen. Peperoni, ob scharf oder nicht, macht den Aufstrich um ein weiteres pikant. Ist die Peperoni eingelegt, bringt sie auch auf Deinen Wunsch angenehme Säure in den Aufstrich.

Du kannst Dich auch dafür entscheiden, mehrere Geschmackskreationen in kleine Gläschen oder andere Aufbewahrungsmittel zu füllen und sie dann mit Beschriftung im Kühlschrank aufzubewahren. Welche Kreation bei Deiner Familie und Gästen am besten ankommt, wirst Du sehen.

Die feine Variante

Nach bereits beschriebenem Verfahren ist auch ein Gemüseaufstrich als feinste Masse wie Mus möglich. Dieser Aufstrich lässt sich beispielsweise hervorragend als buntes Beiwerk auf Gemüsescheiben servieren. Mit einer Teigspritze lassen sich hübsche dekorative Tupfer oder auch Kringel auf Gemüsescheiben oder auch auf Fleisch aufbringen. Auch als Dip ist der Aufstrich sicher gut gefragt.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

In Brotteig hinein gebacken ist grober oder feiner Form verleiht der bunte und leckere Gemüseaufstrich zur appetitlichen Optik eine gewisse Würze und ist zum Beispiel für Partys oder unterwegs sehr gut geeignet.

Servieren des Gemüseaufstrichs:

Der Aufstrich für Brote oder Fleisch- und Gemüsescheiben wird wie auch als Dip in kleine Serviergefäße wie zum Beispiel Dip-Schälchen gefüllt. Wenn Du mehrere Sorten und Geschmacksrichtungen gezaubert hast, kannst Du sie mit einem hübschen Etikett oder einem selbst gebastelten Fähnchen aus Zahnstocher und Etikett kennzeichnen.

Auch hübsche Eierbecher lassen sich zweckentfremden, wenn Du eine Tafel hast und die Variationen grüppchenweise aufstellst. Deiner Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Fazit:

Mit etwas Phantasie und frischen Zutaten lässt sich aus fast jedem Gemüse ein leckerer Aufstrich  zaubern. Von kleinen handlichen Snacks bis zum großen Essen lässt dieser sich vielseitig einsetzen und wird Deine Familie und Gäste verzücken.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken

Unsere Topseller

  • Frühbeetkästen
  • Astscheren
  • Aufzuchtschalen
  • Gewächshäuser
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop