Geräteschuppen

  Kommentare (0)

Geräteschuppen für den eigenen Garten

Der eigene Geräteschuppen im Garten ist der ideale Aufbewahrungsort für  Geräte und Substanzen. So müssen diese nicht mit ins Haus genommen oder in der Garage untergestellt werden, sondern können dort aufbewahrt werden, wo sie gebraucht werden. Wir zeigen, was es bei der Anschaffung eines solchen Schuppens zu beachten gilt.

Geräteschuppen im Garten

Die Themen in diesem Artikel:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

diesen Artikel weiterempgfehlen

Was muss der Geräteschuppen mitbringen?

Ein geeigneter Geräteschuppen muss zunächst groß genug sein, um darin alle erforderlichen Geräte zu beherbergen. Wenn Du nur einen kleinen Garten hast, brauchst Du keinen riesigen Schuppen - in diesem Fall genügt ein kleineres Gebäude, das Du aber trotzdem bequem betreten können solltest.

Außerdem muss der Schuppen wetterfest sein, da er der Witterung schutzlos ausgeliefert ist: Beschichtetes Holz ist wichtig, um die Geräte vor Nässe zu schützen und den Schuppen selbst langlebiger zu machen. Außerdem sollte seine Konstruktion stabil sein und an den wichtigsten Stellen durch Metall verstärkt werden.

Nicht zuletzt sollte er farblich und stilistisch zum Garten passen. Helles Holz passt beispielsweise besonders gut in helle, lichtdurchflutete Gärten, während ein dunklerer Schuppen eher zu schattigen Gärten passt und mit den dunkleren Farbtönen harmoniert.

Wozu ein Geräteschuppen?

Der Geräteschuppen ist dazu gedacht, alle Geräte zu beherbergen, die der Hobbygärtner bei der Arbeit brauchen wird. Schaufeln, Rechen und Besen können darin aufbewahrt werden, aber auch Eimer mit Dünger oder Säcke mit Pflanzenerde.

Ein größerer Schuppen kann auch zur Lagerung von Brennholz verwendet werden, das nicht offen im Garten herumliegen muss. Viele Hobbygärtner verstecken im Geräteschuppen auch ihre Gartenkleidung - darin können sie sich vor der Gartenarbeit umziehen und riskieren nicht, gute Klamotten zu beschädigen.

Geräteschuppen fertig kaufen oder selbst bauen?

Der Geräteschuppen für den Garten ist ein recht simples Konstrukt, das sich mit einer passenden Bauanleitung auch selbst bauen lässt. Bevor Du mit einem solchen Projekt beginnst, sollte Dir allerdings bewusst sein, dass der zeitliche Aufwand nicht zu unterschätzen ist.

Außerdem setzt der eigenmächtige Bau und die Konstruktion eines Schuppens einige handwerkliche Fähigkeiten voraus, die ebenfalls nicht unterschätzt werden sollten. Deswegen werden Hobbygärtner mehr Freude daran haben, den Schuppen fertig zu kaufen.

In dieser Form musst Du ihn nur noch zusammenbauen, was nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und deutlich leichter geht. Mit einigen Standardwerkzeugen ist der Schuppen schnell zusammengebaut. Viele Baumärkte bieten auch den Service an, den fertig gekauften Geräteschuppen selbst zusammenbauen, so dass der Hobbygärtner damit überhaupt keinen Aufwand mehr hat.

Fazit:

Der Geräteschuppen ist ohne Zweifel ein wichtiger Einrichtungsgegenstand für jeden Garten. Gewiefte Handwerker können ihn ohne große Probleme selbst bauen, für alle anderen empfiehlt es sich, ihn fertig kaufen und direkt vom Baumarkt zusammenbauen lassen.

Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema, dann stell sie hier »
    weiterempfehlen drucken
  •   Kommentare(0)
  • Kommentar schreiben
Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel abgegeben!
Hast Du eine Frage zu diesem Artikel oder Thema? Dann schreib doch den ersten Kommentar!

Deine Frage / Dein Kommentar

Name:
Fragen / Kommentar:
 
 
Artikel per E-Mail weiterempfehlen
(ein Link zu diesem Artikel ist in der E-Mail automatisch enthalten)

absenden schließen
Zum Shop